Miles & More mit drastischen Änderungen ab Januar 2021

300x189


Miles & More: Viele Änderungen ab 1. Januar 2021

Allgemeines:

Voraussichtlich schon am kommenden Montag wird Miles & More ein stark überarbeitetes Vielfliegerprogramm vorstellen. Dass Meilen durch Punkte abgelöst werden, ist schon seit ein paar Monaten bekannt, nun aber gelangten weitere Details ans Tageslicht.

Und diese haben es in sich. So ist der Vielfliegerstatus ab 2021 nur noch ein Jahr lang gültig (zzgl. Qualifikationszeitraum). Zukünftig soll ein Vielfliegerstatus hauptsächlich durch Flüge mit der Lufthansa Group erreichbar sein, Flüge mit z.B. Star-Alliance-Partnern sollen einen geringeren Stellenwert einnehmen.

Die jüngsten Informationen stützen sich auf einen Beitrag des Nutzers MichielR im Flyertalk-Forum. Dieser hat einen Brief von Miles & More veröffentlicht, welcher wohl an internationale HON-Circle-Member frühzeitig verschickt wurde:

Offiziell bestätigt ist davon natürlich noch nichts; der Brief wirkt aber sehr authentisch und es gibt auch keinen Grund, an der Echtheit zu zweifeln.

Die Änderungen ab 2021

Demnach betreffen die Änderungen bei Miles & More alle Flüge ab dem 1. Januar 2021, das heißt nächstes Jahr bleibt erst einmal alles so wie gewohnt. Folgende, leider eher schwammige Änderungen, gehen aus dem Schreiben hervor:

  • Punkte ersetzen Statusmeilen

Im Prinzip schon bekannt. Statusmeilen werden auf jeden Fall umbenannt. Ob auch die Prämienmeilen einen neuen Namen bekommen werden, ist noch nicht bekannt. Das neue Punktesystem soll laut Miles & More „verständlich“ sein, was alle Optionen offen lässt. Mögliche wären beispielsweise:

  • ein XP-System wie bei Flying Blue. Dort gibt es Punkte je nach Reiseklasse, die Distanz spielt nur noch eine untergeordnete Rolle
  • ein System, dass sich ausschließlich am Umsatz orientiert. United führt dieses bereits im kommenden Jahr ein – und macht MileagePlus vom Vielflieger- zum Vielzahlerprogramm. Bei Miles&More werden die Prämienmeilen schon jetzt umsatzbasiert berechnet
  • ein anderes System, dass ähnlich wie bisher die Statusmeilen funktioniert

 

  • Statuserlangung hauptsächlich durch Flüge mit der Lufthansa Group

Bislang ist es für die Erlangung eines Vielfliegerstatus bei Miles&More nebensächlich, ob ihr mit der Lufthansa, mit Thai Airways oder mit anderen Star-Alliance Airlines fliegt: Ausschlaggebend ist ausschließlich die Menge der gesammelten Statusmeilen (Ausnahme: mit 30 Flügen zum Frequent Traveller).

Der zweite Stichpunkt des Schreibens lässt vermuten, dass sich dies zukünftig ändern wird. Anscheinend wird es die neuen Statuspunkte dann hauptsächlich für Flüge mit Lufthansa, Swiss, Austrian Brussels Airlines und Eurowings geben – eventuell zählen die traditionell eng verbundenen Partner des sog. Transatlantik-Joint-Ventures, also Air Canada & United noch mit rein.

Irgendeine Lösung wird man aber auch für alle anderen Airlines finden müssen. Bei MileagePlus ist es ab 2020 übrigens umgekehrt: Da die Gutschriften von fremden Airlines nicht umsatzbasiert erfolgen, werden Flüge mit Partnern deutlich attraktiver als die mit United sein, um einen Vielfliegerstatus bei United Airlines zu erlangen.

  • Frequent Traveller und Senator auf Lebenszeit

Schon jetzt gibt es die Möglichkeit, lebenslang den Senator-Status zu erhalten. Dazu muss der Teilnehmer allerdings nicht nur 10 Jahre durchgängig Senator gewesen sein, sondern auch noch mindestens 60 Jahre alt.

Zukünftig soll der „Lifetime-Senator“ ebenfalls wieder für „Loyalität über lange Zeit“ vergeben werden. Es dürfte aber endlich mal klare Regeln geben, während das Ganze bislang nicht offiziell kommuniziert wird. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, bis zum Lebensende den Frequent Traveller-Status zu erhalten

  • Gültigkeitszeitraum wird verkürzt

Miles & More ist (bislang) eines der wenigen Programme, bei dem der Status nach Erlangen mindestens zwei volle Jahre gültig ist (zzgl. Ende des Qualifikationszeitraums). Beispiel: Erfliegt ihr im März 2020 den Senator, gilt er nach aktueller Regelung bis Februar 2023!

Zukünftig soll der Status dann nur noch mindestens ein Jahr lang gültig sein, also ein Jahr kürzer als bislang. Ob die Erlangung im Gegenzug einfacher wird, bleibt abzuwarten (ist aber leider eher unwahrscheinlich).

  • Einfachere Struktur des Programms

Aktuell gibt es bei Miles & More Flugsegmente und die folgenden Meilenarten: Statusmeilen, Prämienmeilen, HON-Circle-Meilen, Status Stars sowie Miles&More Select-Meilen. Das alles ist ganz schön kompliziert. Offenbar hat man bei Miles & More nun erkannt, dass das Ganze absurde Ausmaße angenommen hat. Zukünftig werden Status Stars daher eliminiert und vermutlich noch einiges mehr.

FunTraveller24-Fazit zu den großen Veränderungen bei Miles & More ab 2021:

Wir schenken dem Brief Glauben und zweifeln nicht an seiner Echtheit. Aber nun gilt es ersteinmal abzuwarten wie genau die Veränderungen aussehen werden und ob es wirklich „so negativ“ sein wird. Wir hoffen nich immer dass durhc die Veränderungen der Senator Status zukünftig einfacher zu erreichen ist, denn aktuell ist das Erreichen des Senator bei Lufthansa innerhalb der Allianz mit am Schwersten. Bei SAS EuroBonus beispielsweise genügen bereits 45.000 Statusmeilen, um den Star Alliance Goldstatus, welcher mit dem Senator gleichzusetzen ist, zu erreichen. Also heißt es noch einen ein paar Tage abwarten, bis ggfs Montag oder Dienstag die finalen Veränderungen durch Miles & More offiziell kommuniziert werden. Wir halten Euch auf unserem Blog natürlich auf dem Laufenden

Keinen TOP-DEAL mehr verpassen!

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abonniert noch heute Funtraveller24 und Hot Holiday Deals auf Facebook und tretet unseren Facebookgruppen FunTraveller24-Club und Airport Lounges weltweit bei, so verpasst Ihr garantiert keinen Deal und erfahrt als Erstes von den besten Schnäppchen und anderen wertvollen Tipps rund ums Reisen & Meilensammeln!

 

Vielen Dank an Travel-Dealz

Share with:

FacebookEmail this page


3 Kommentare

  1. Who care? Payback gibt uns mit Zeitungen die Prämienmeilen und für die Infos haben wir Euch, liebes FunTraveller Team! Die einzigen die jetzt meckern werden sind die Möchtegern Vielflieger und die in der Arroganz kaum zu überbietenden HON’s und Senatoren, die Zuhause bei Mutti nichts zu sagen haben und es durch ihre von der Arbeit gesponserten Flüge nun etwas schwerer haben. Ich sehe dem entlassen entgegen. Hauptsache ihr macht auf diesem Niveau weiter. Kann man für euch auch irgendwo spenden, ich finde es nämlich toll dass euer kompletter Inhalt weiterhin kostenfrei ist und es keine teure Mitgliedschaften oder „Fastlanes“ gibt. Daher nochmal ein dickes Danke!!!

  2. Alles kein Problem, solange Payback Partner bleibt und die Vergabe der Prämienmeilen unangetastet bleibt. Den Status holen wir uns bei SAS oder den Griechen, dort ist es einfacher. Aber auch die werden noch nachziehen, ganz sicher!

  3. Längst überfällig, schaut euch andere Vielfliegerprogramm an, dort gibt es dies schon seit Jahren. M&M ist eines der letzten Programme die so großzügig die Statusmeilen vergeben, und ja, der SEN ist schwer zu erreichen, bietet dafür aber auch einiges. Typisch Deutschland dass nun erst einmal wieder alle meckern. Dann flieht doch mit den Golf Carriern und seit zufrieden!! Viele Grüße an die Community! Rolf

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.