Meilen & Treuepunkte sammeln

 

300x189


Das 1 Mal 1 des Meilensammelns

Mit Prämienflügen durch Einlösung von Meilen kostengünstig in die Luxusklasse

Teil I: Einführung

In diesem Bericht möchten wir euch eine Einführung in das Meilensammeln in den verschiedenen Vielfliegerprogrammen geben und euch zeigen, warum es gar nicht so lange dauert bis ihr euern ersten Freiflug in der tollen Business Class oder der luxuriösen First Class ersammelt habt.

Grundsatz:

Die erste Überlegung ist in welchem Vielfliegerprogramm ihr euch registrieren solltet um möglichst effektiv und ohne große Ausgaben viele Meilen sammeln zu können. Ich selber sammele in 3 Vielfliegerprogrammen, und ich denke das sollte auch schon genug sein.

Kostengünstiges und komfortables Fliegen dank effizientem Einsatz eurer Vielflieger- und Paybackkarte im Alltag
In der komfortablen Lounge bei kostenfreien Getränken & Speisen auf den nächsten Flug warten

Und, wir kennen es alle: aller Anfang ist schwer, so natürlich auch beim Meilensammeln, oder?

In der Regel bekommt man für jede zurückgelegte Meile bei einer Fluggesellschaft sogenannte Prämien- und Statusmeilen, der Unterschied zwischen Prämienmeilen und Statusmeilen ist unten im nächsten Beitrag schon einmal schon einmal genau erklärt. Um zu wissen wo man sich am besten anmelden sollte kann ich nur soviel sagen: da die meisten von uns hier in Deutschland leben ist es für den Anfang am sinnvollsten, im Vielfliegerprogramm Miles & More von Lufthansa Meilen zu sammeln, denn das Vielfliegerprogramm Miles & More hat in Deutschland sehr viele Partner, die ebenfalls Meilen vergeben bzw wo man sich Miles & More Meilen gutschreiben lassen kann. Hier gelangt ihr direkt zur Seite von Lufthansa Miles & More, wo ihr euch noch genauer informieren können.

Meilenvergabe und -gutschrift:

Miles & More vergibt unterschiedlich Meilen, d.h. es kommt zum einen darauf an auf welcher Plattform ihr eure Flüge bucht (z.B. bei Buchung auf der Seite von Lufthansa erfolgt die Vergabe der Prämienmeilen nach dem Ticketwert, bei Buchungen über Flugportale wie fluege.de erfolgt die Vergabe nach geflogender Distanz und bei Flügen innerhalb Deutschlands und Europas gibt es pauschale Meilengutschriften) und zweitens kommt es darauf an in welcher Klasse man fliegt; so gibt es beispielsweise für Tickets in der Business Class je nach Buchungsklasse teilweise doppelte Meilen, in der Economy Class werden die Meilen nach dem Eurowert des Tickets berechnet, mehr dazu aber auf der Seite von Miles & More.

Wenn wir nun bei Miles & More bleiben gucken wir uns erstmal an in welcher Flugallianz denn Lufthansa und somit auch Miles & More zu finden ist; denn: in Zukunft solltet ihr Flüge bei Airlines buchen, die in der selben Allianz sind, um die maximale Ausbeute an Meilen für euer Miles & More Vielfliegerkonto zu bekommen.

Wie wir nun festgestellt haben ist Lufthansa in der Flugallianz Star Alliance vertreten, daher macht es Sinn zukünftig Flüge mit einer der 28 Airlines aus dieser Allianz zu buchen, um so Meilen gutgeschrieben zu bekommen.

[themoneytizer id=“32434-1″]


_

[themoneytizer id=“32434-1″]


_
klarmobil.de
Warum eine Anmeldung in einem weiteren Programm von Vorteil ist:

Da dies aber leider aufgrund z.B. nicht vorhandener Flugangebote und/oder aber wegen zu teuren Ticketpreisen nicht immer möglich ist solltet ihr euch zusätzlich in einem anderen Vielfliegerprogramm einer anderen Allianz anmelden, zum Beispiel bei einer Fluggesellschaft in der Flugallianz Oneworld.

Solltet ihr zum Beispiel regelmässig innerhalb Europas oder nach Nordamerika mit der Lufthansa oder der Swiss unterwegs sein und somit regelmäßig Meilen im Miles & More Programm gesammelt haben und benötigt dann aber einen Flug nach Hongkong, werdet ihr schnell merken, dass es weitaus günstigere Airlines gibt die euch komfortabel und mit nur einem Stop nach Fernost bringen, hierzu zählt u.a. die Qatar Airways, über deren Drehkreuz Doha gelangt ihr sehr komfortabel und auch schnell nach Südostasien. Qatar Airways ist aber nicht in der Allianz „Star Alliance„, sondern hat sich in der Luftfahrtallianz „Oneworld“ mit anderen Airlines zusammen getan, d.h. ihr müsst euch somit vor euerm ersten „allianzfremden Flug“ in dem jeweiligen Vielfliegerprogramm der Airline anmelden, aber auch hier gilt wieder:

Aufpassen,

denn z.B. Gulfair oder Oman Air sind ebenfalls sehr gute und günstige Airlines aus dem nahen Osten und bieten regelmäßig günstige Tickets von Deutschland nach Fernost an, diese Airlines haben zwar ein eigenes Vielfliegerprogramm, sind aber in keiner Allianz vertreten, d.h. Meilen welche ihr bei diesen Airlines sammelt müsst ihr auch dort wieder einlösen bzw. ihr könnt nur bei dieser Airline Meilen sammeln um dort einen Freiflug zu bekommen, und das kann natürlich sehr lange dauern, und ihr solltet nicht vergessen das die gesammelten Meilen in den meisten Vielfliegerprogrammen in der Regel nach 36 Monaten wieder verfallen.

Maschine der Gulf Air in Singapur

Also solltet ihr neben dem Ticketpreis auch auf die Allianz schauen, in welcher sich die Airline befindet.

Das ist quasi genau das gleiche wie bei Payback und der Deutschland Card, wenn ihr Paybackpunkte sammelt und keine Deutschland Card habt, geht ihr womöglich nicht zu Netto sondern zu Penny, um dort Paybackpunkte gutgeschrieben zu bekommen.

Und wenn ihr euch dann im Vielfliegerprogramm von Lufthansa angemeldet habt und eure ersten Flüge genossen habt merkt ihr wie einfach es ist euer Konto mit Meilen zu füllen, und der grösste Vorteil für Miles & More ist:


Warum Payback gut für´s Meilenkonto ist und Ihr mit dem Programm mehr Meilen sammeln könnt:

PAYBACK

Denn wenn ihr zusätzlich mit Payback Meilen sammelt ist es ein Kinderspiel zum ersehnten Fernflug in der edlen Business Class zu kommen.

Hier gelangt ihr zum Beitrag wie wir zu unserem ersten Business Class Freiflug gekommen sind

Und wenn ihr euch nun noch die Miles & More Kreditkarte Gold zulegt sind sogar alle eure Meilen vor dem Verfall geschützt!

300x232


Qatar Airways Q-Suite für 30.000 Meilen fliegen, geht das?

In der Business oder auch First Class zu fliegen ist für viele von uns sicherlich der Hauptgrund, warum wir Meilen sammeln. Denn man hat durch´s Sammeln von Vielfliegermeilen so auch die Möglichkeit in den besten Business Class Kabinen der Welt zu einem Schnäppchenpreis, nämlich nur den anfallenden Steuern & Gebühren, zu fliegen.

In diesen Beitrag möchte ich euch einige dieser Möglichkeiten aufzeigen und insbesondere auch, dass ihr hierfür bei weitem nicht so viele Meilen braucht, wie ihr oft denkt. So kann man einen Business Class Flug auf der Langstrecke bereits ab 25.000 Meilen ab Deutschland buchen, nicht im Miles&More Programm, wohl aber in anderen Vielfliegerprogrammen. Und auch die immer wieder als die beste Business Class der Welt bezeichnete Qatar Q-Suite sind für nur wenige Meilen mehr möglich.

Die Qatar Airways Q-Suite wird oft als die beste Business Class der Welt bezeichnet. Im Asia Miles Programm von Cathay Pacific gibt es einen klasse Deal; so kosten Flüge in der Business Class bei Partnern der Cathay Pacific bis 2.750 Entfernungsmeilen lediglich 30.000 Prämienmeilen. Die Flüge von Qatar Airways zwischen München, sowie Berlin und Doha liegen einige Meilen unter dieser Grenze, somit kann man diese tolle Business Class zukünftig für nur 30.000 Meilen fliegen, denn: Qatar Airways bietet seit einiger Zeit die brandneue und luxuriöse Q-Suite auf den Strecken zwischen Doha und München bzw Berlin an. Jetzt könnt ihr sogar die Qatar Q-Suite für nur 30.000 Meilen auf diesen Strecken fliegen. Ein fantastischer Deal! Übrigens sind die Steuern&Gebühren für diese Prämientickets mit nur etwa 100 Euro sehr niedrig.

Hier erhaltet ihr weitere Informationen zum Privilege Club von Qatar Airways und der Q-Suite

Aber wie buche ich das denn?

Auch hier gilt wieder, dass man diese Flüge ganz einfach online bei Cathay Pacific Asia Miles buchen kann. Nach der Anmeldung können Sie dann den Prämienflug mit Qatar Airways über Asia Miles online buchen.

Und wie komme ich an soviele Meilen?

Der einfachste Weg, um Cathay Pacific Asia Miles zu sammeln, ist das Membership Rewards-Programm von American Express. Dabei entsprechen 30.000 Cathay Pacific Asia Miles 37.500 Membership Rewards Punkten (Umrechnung 4:5). Schon bei der Beantragung von einer American Express Gold Kreditkarte bekommt ihr aktuell 15.000 Membership Rewards Punkte geschenkt, wenn ihr innerhalb der ersten 3 Monate 1000 Euro mit der Kreditkarte umsetzt. Und: Die AMEX Kreditkarte Gold ist in den ersten drei Monaten beitragsfrei, d.h. ihr bekommt die 15000 Membership Rewardspunkte fast kostenlos! Genial oder?

American Express Gold Card

Teil II und damit tiefere Informationen rund ums „Meilen Sammeln“, die Verknüpfung mit Hotelprogrammen, der Weg zum Statusmember und warum das Sammeln in exotischen Vilefliegerprogrammen sehr interessant sein kann und wann ihr dies tun solltet erfahrt ihr im nächsten Beitrag. Dieser erscheint demnächst in unseren Beiträgen!

Business Class nach USA oder Asien reisen zum Preis von knapp 500 €? Lounge Zugang auch als Economy Class Reisender?

Der Status:

Das geht, hier seid ihr richtig um zu erfahren wie einfach es ist mit wenig Geld, durch Einlösen von gesammelten Meilen, stilvoll zu reisen:

Wer viel reist und unterwegs ist, sollte, ähnlich wie beim Einkaufen, auch beim Reisen Punkte sammeln. Bei den Hotelketten gibt es i.d.R. Punkte oder auch Points genannt und bei den Fluggesellschaften sammelt man die Treuepunkte in Form von Entfernungsmeilen. Hat man dann eine bestimmte Anzahl an Meilen „erflogen“ oder bei den Hotelketten eine gewisse Anzahl an Hotelübernachtungen absolviert so kann man diese Punkte oder eben Prämienmeilen in den jeweiligen Programmen in Prämien eintauschen, z.B. Koffer, Küchenzubehör oder Fernsehgeräte und Smartphones. Das kennen wir ja von Payback, da ist eben genauso: hat man genug Punkte tauscht man diese gegen Prämien ein oder nutzt diese im Einzelhandel als Gutschein für einen Einkauf!

Bei den Hotel- und Vielfliegerprogrammen gibt es darüber hinaus noch sogenannte Statusmeilen, d.h. umso häufiger man eine Airline oder ein Hotel einer Hotelkette nutzt desto mehr Statusmeilen bekommt man. Nahezu alle Programme haben verschiedene Statuslevel, in welche man aufsteigen kann, i.d.R. beginnt man als Basic Member, dann wird man Silber Member, danach folgt der Goldmember und bei einigen Programmen gibt es dann noch den Platinmember. Umso höher das Level ist, desto mehr Privilegien hat man als Flugreisender bei den Airlines und als Hotelgast bei den Hotelketten.

Beispiel:

Wenn ihr bei Qatar Airways innerhalb von einem Jahr einen Hin- und Rückflug in der Business Class von Deutschland nach Bangkok und einen weiteren Hin- und Rückflug in der Economy Class nach Bangkok absolviert, seid ihr i.d.R. schon nach dem zweiten Flug Silber Member. Ihr habt dann folgende Vorteile gegenüber einem Normalreisenden ohne Status, auch wenn ihr auf euren Folgeflügen „nur“ Economy Class reist:

  • CHECK- IN an den Business Class Countern am Flughafen (i.d.R. ist es dort sehr viel angenehmer einzuchecken weil es einfach nicht so voll ist)
  • erhöhte Freigepäckmenge
  • Business Class Loungezugang an fast allen Flughäfen (insbesondere die eigene Business Class Lounge in Doha ist sehr zu empfehlen, das Video dazu findet ihr hier)
  • Wartelistenpriorität uvm…
Restaurant in der Qatar Airways Business Lounge in Doha

Empfang in der Al Mourjan Business Lounge in Doha

Das sind nur einige Vorteile die man als Silber Mitglied bei einer Airline hat, auch bei Economy Class Flügen.

Dabei ist zu erwähnen, das jedes Programm unterschiedlich ist, aber i.d.R. hat man schon als Silber Mitglied bei den meisten Airlines Loungezugang, was sicherlich als das Highlight im Silberstatus ist, diesen Loungezugang habt ihr immer dann, wenn ihr mit „eurer“ Airline fliegt und als Legitimation am Empfang die Bordkarte bzw. die Einladung vom Check-In vorlegt.

Bei den Hotels ist es ählich, so habt ihr z.B. bei der Hotelkette Hilton als Goldmember bei einer Buchung eines Zimmers Anspruch auf ein Zimmerupgrade bis zum Executive Floor (bei Verfügbarkeit) und meist somit auch Zugang zur exklusiven Executive Lounge, wo es kostenfreie Getränke und Snacks sowie ein Frühstücksbuffet gibt (regional unterschiedlich)!

Hier gelangt ihr zum Beitrag des Hilton Honors Treueprogramm
Upgrade in den Executive Room im Hilton Hotel in Doha

Und jetzt sagt ihr sicherlich: „Ich brauche ja ewig um Hilton Gold Member zu werden“, aber wir können euch beruhigen:

Denn mit der Hilton Honors Kreditkarte für eine minimale Jahresgebühr erhaltet ihr

  • Bonuspunkte schon bei der Anmeldung und
  • ihr seid automatisch HiltonHonors Gold Member

Ihr seht schon, es lohnt sich eine Stammairline und eine Lieblings Hotelkette auszusuchen, nutzt diese dann regelmäßig und schon steigt ihr, gerade in Verbindung mit der Kreditkarte, schnell ins „nächste Level“ auf!

Und das ist nicht alles, denn:

Jetzt kommt Payback ins Spiel, denn wenn man Paybackpunkte nicht für überteuerte Prämien im Prämienshop einlösen möchte sondern diese in Lufthansa Miles & More Prämienmeilen wandeln möchte, so kann man dies jederzeit tun, und zwar ist der Tausch 1:1, d.h. ein Paybackpunkt entspricht einer Lufthansa Miles & More Prämienmeile. Und es gibt regelmäßig sehr gute Aktionen von Payback, wie man im Handumdrehen sein Paybackkonto bzw dann das Meilenkonto gut auffüllen kann. Und ab bereits 55.000 Prämienmeilen geht es in der sehr stilvollen Lufthansa Business Class von Deutschland aus nach New York, und zwar hin- und zurück. Und was bekommt ihr für 55.000 Paybackpunkte im Prämienshop? Schaut mal nach, es ist leider nichts besonders Tolles dabei, und wenn ihr mit dem Gedanken spielen solltet sich die 55.000 Punkte auszahlen zu lassen, erhaltet ihr immerhin 550,00 Euro, aber wisst ihr was ein regulärer Hin- und Rückflug in der Lufthansa Business Class kostet? Nein, wir können es euch sagen, dieser kostet zwischen 2500 und 3000 Euro, das heißt wenn ihr eure Paybackpunkte zukünftig zu Lufthansa Miles & More transferriert, habt ihr den besten Gegenwert.

Darüberhinaus gibt es auch noch die Lufthansa Miles & More Mastercard Gold mit „Meilen-Sammeln“ Funktion für 110,00 Euro im Jahr, inkl. zahlreicher Versicherungsleistungen und einer kostenlosen Wochenendanmietung eines Autos bei Avis, und ihr sammelt für jede 2 Euro, welche ihr mit der Kreditkarte ausgebt, 1 wertvolle Lufthansa Miles & More Prämienmeile. Und das beste daran: mit der goldenen Lufthansa Miles & More Kreditkarte verfallen eure Meilen nicht wie üblich nach 3 Jahren, sondern diese sind vor dem Verfall geschützt und behalten unbegrenzt Gültigkeit! Ferner erhaltet ihr diese noch bis Ende Oktober 2018 mit einem erhöhten Willkommensbonus von 15000 Miles&More Prämienmeilen!!

Hier erhaltet ihr weitere Informationen zur Lufthansa Miles&More Gold Kreditkarte

Nehmt euch Zeit und schaut euch in der Übersicht ausgewählte Vielflieger- und Treueprogramme an, durch den Klick auf den Link gelangt ihr dann zu der jeweiligen Fluggesellschaft bzw der Homepage der Hotelketten, wo es dann sehr ausführliche Informationen rund um das jeweilige Treueprogramm gibt und ihr euch dann dort direkt anmelden könnt.

Dank Payback und Miles&More günstig in die Business Class
Gute Hotels müssen nicht zwingend teuer sein

Um zu wissen bei welchem Vielfliegerprogramm ihr euch vor einem Flug anmelden solltet bzw. wo ihr Ihre Flugmeilen sammeln solltet, klickt bitte auf untenstehenden Link, dort wird euch dann aufgrund der Eingabe der Fluggesellschaft und eurer Buchungsklasse vorgeschlagen wo es für euch am effektivsten ist Meilen zu sammeln.

Hier gelangt ihr direkt zur Seite von www.wheretocredit.com


Share with:

FacebookEmail this page