Mahan Air darf vorerst nicht mehr nach Deutschland




Luftfahrtbundesamt entzieht Mahan Air die Landeerlaubnis in Deutschland

Die iranische Fluggesellschaft Mahan Air darf mit sofortiger Wirkung nicht mehr nach Deutschland fliegen. Die Airline müsse ihre Verbindungen von und nach Deutschland ruhen lassen, sagte eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums am Montag in Berlin.

Alle Flüge der Airline von und nach Deutschland müssen umgehend eingestellt werden. Einen Bescheid, dass das sofortige Ruhenlassen der Betriebsgenehmigung beinhaltet, stellte das Luftfahrtbundesamt der Fluggesellschaft zu, wie eine Sprecherin des Bundesverkehrsministeriums mitteilte.

Außerdem ergänzte ein Sprecher des Auswärtigen Amts: „Nach Auffassung der Bundesregierung ist das zur Wahrung der aussen- und sicherheitspolitischen Interessen der Bundesrepublik Deutschland unverzüglich erforderlich„. Zur Begründung nannte er „staatsterroristische Akte“ durch den Iran sowie die Rolle der Regierung in Teheran im Syrien-Krieg.

Die Mahan Air soll Ausrüstung und Personen in von Kriegshandlungen betroffene Gebiete geflogen haben. Außerdem sei nicht auszuschließen, dass es mittels Mahan Air auch Lieferungen gäbe, die die Sicherheitslage in Deutschland beeinflussen würden.

 

 

 

 

 

 

 

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.