Lufthansa Limousinen Service: VW statt S-Klasse

Platinumcard_Karten_300x190


Lufthansa First Class Limousinen kommen bald von Volkswagen

Wenn es etwas gibt, dass Lufthansa gut kann, dann ist es die Abfertigung von First Class und HON Circle Passagieren in Frankfurt und München. Nicht nur, dass ihr Euch mit dem Lufthansa First Class Terminal und den First Class Lounges in Frankfurt und München komplett dem Flughafenstress entziehen kann, Lufthansa fährt Euch als First Class Passagier auch mit einer Limousine direkt zum Flugzeug. Diesen Service bietet so gut wie keine Airline an, zumindest kenne ich keine.

Die Fahrt mit der Limousine über das Vorfeld ist für viele Passagiere mit das Highlight eines Fluges in der Lufthansa First Class, denn nicht nur dass der private Transfer schon Luxus ist, auch die verwendeten Autos sind meistens echte Luxuskarossen.

So hat man jahrelang die Passagiere mit Mercedes Benz S-Klassen in Langversion und verschiedenen Typen von Porsche, wie etwa dem Panamera oder dem Cayman, zum Flugzeuge gebracht. Leider ist die Zeit der Mercedes S-Klassen bei Lufthansa nun wohl vorbei, denn Lufthansa hat sich von den 108 Mercedes S-Klassen bereits getrennt und wird zukünftig nur noch Autos aus dem Volkswagenkonzern im First Class Fuhrpark finden.

Offizielle Statements oder eine Bestätigung von Lufthansa, bzw. Mercedes Benz, gibt es zu diesem Thema übrigens nicht! Allerdings berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung, dass man sowohl bei Mercedes, als auch bei Lufthansa, mit der langjährigen Partnerschaft nicht mehr zufrieden war.

So soll Lufthansa immer wieder Ärger mit den S- Klassen Hybrid Modellen gehabt haben, welche auf den vielen sehr kurzen Fahrten immer wieder Probleme mit den Starterbatterien gehabt haben sollen und hierdurch mehrfach ausgefallen sein.

Bei Mercedes soll man am schlussendlich mit der Konstellation, mit welcher man Lufthansa die Fahrzeuge zur Verfügung gestellt hat recht unglücklich gewesen sein. Angeblich hat Lufthansa die S-Klassen für einen obligatorischen Euro pro Monat von Mercedes geleast, womit Mercedes den Einsatz der 108 S-Klassen bei Lufthansa als Sponsoring abschreiben musste.

Auch wenn man es durchaus als sehr gezieltes Marketing sehen kann, war man bei Mercedes mit den hohen Kosten am Ende wohl nicht mehr einverstanden und wollte sich die Kosten mit Lufthansa teilen. Angeblich soll der Lufthansa Limousinen Service Mercedes Benz mehrere Millionen Euro gekostet haben.

Lufthansa First Class Limousinenservice zukünftig mit Volkswagen Vans

Nachdem sich Lufthansa nun von Mercedes getrennt zu haben scheint, hat man wohl im Volkswagenkonzern schon einen neuen/ alten Partner gefunden. So führt Lufthansa schon jetzt den Limousinen Service für First Class und HON Circle Passagiere hauptsächlich mit Autos vom Typ Porsche durch.

Allerdings gibt es nach wie vor noch eine ganze Reihe von Mercedes V- Klassen und Mini- Bussen, welche gerne eingesetzt werden, wenn sehr viele Passagiere zu einem Flugzeug gebracht oder abgeholt werden müssen. Auch diese V- Klasse Busse von Mercedes wird Lufthansa schon bald mit Volkswagen „T6 Bussen“ ersetzen.

Die V- Klasse Busse waren bei den First Class Passagieren generell meist recht unbeliebt, da sie nunmal nicht das Selbe ausstrahlten wie eine Limousine, allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass ein VW Bus noch schlechter angenommen wird. Immerhin hat der Stern auf dem Kühlergrill bei den V-Klassen noch ein gewisses Etwas an „Exklusivität“ ausgestrahlt. Ein Standing, welches VW aktuell wohl eher nicht hat. Bleibt abzuwarten wieviele Busse von Volkswagen zum Einsatz kommen werden und wie diese ausgestattet sein werden. Vielleicht gibt es ja eine kleine Überraschung!

Keinen TOP-DEAL mehr verpassen!

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abonniert noch heute Funtraveller24 und Hot Holiday Deals auf Facebook und tretet unserer Facebookgruppe FunTraveller24-Club bei, so verpasst Ihr garantiert keinen Deal und erfahrt als Erstes von den besten Schnäppchen, tollen Reviews und anderen wertvollen Tipps rund ums Reisen & Meilensammeln!

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.