GUIDE: Die neun Sweetspots bei Cathay Pacific Asia Miles


Meilen einlösen: Die Sweetspots bei Asia Miles, dem Vielfliegerprogramm von Cathay Pacific

Allgemeines:

Asia Miles, das Vielfliegerprogramm von Cathay Pacific, dürfte unter deutschen Vielfliegern etwas weniger bekannt sein. Als Transferpartner des deutschen Membership Rewards Programms bietet Asia Miles aber auch American Express Kreditkarteninhabern die Möglichkeit Prämienflüge mit Cathay Pacific und den Partnerairlines zu buchen. Genug spannende Möglichkeiten gibt es dafür definitiv. Ihr wollt Flüge in der Qatar Airways QSuite bereits für 30.000 Meilen buchen, oder aber über 20 Stunden in der Cathay Pacific First Class verbringen und dafür nur 125.000 Meilen zahlen? Das sind nur zwei von vielen möglichen Asia Miles Sweetspots, welche wir in diesem Guide vorstellen möchten.

Asia Miles einlösen: Die wichtigsten Infos in Kurzform

Eine umfangreiche Einführung zu Cathay Pacifics Vielfliegerprogramm Asia Miles erhaltet ihr in unserer ausführlichen Vorstellung: Cathay Pacific’s Marco Polo Club & Asia Miles. Die wichtigsten Features von Asia Miles wollen wir trotzdem noch einmal kurz an dieser Stelle zusammenfassen:

Asia Miles Partnerairlines

Als Oneworld Airline kooperiert Cathay Pacific bzw. Asia Miles mit allen Oneworld Airlines (u.a. British Airways, American Airlines, Qatar Airways und Qantas ). Auf Flügen mit diesen Airlines könnt ihr Meilen sowohl sammeln als auch einlösen. Neben den Partnerairlines der Oneworld Alliance habt ihr außerdem noch die Möglichkeit bei ungewöhnlich vielen allianzfremden oder allianzunabhängigen Airlines Meilen zu sammeln und einzulösen:

  • Air Canada (nur auf ausgewählten Strecken, innerkanadisch)
  • Air China
  • Air New Zealand (nur auf ausgewählten Strecken)
  • Alaska Airlines
  • Austrian Airlines (nur auf ausgewählten Strecken, innereuropäisch)
  • Bangkok Airways
  • Cathay Dragon
  • Gulf Air
  • Jet Airways
  • Lufthansa (nur auf ausgewählten Strecken, innereuropäisch)
  • Shenzhen Airlines (nur auf ausgewählten Strecken, innerchinesisch)
  • Swiss (nur auf ausgewählten Strecken, innereuropäisch)

Eine Auflistung aller Asia Miles Partnerairlines findet ihr hier auf der Asia Miles Webseite. Dort gibt es in der Regel auch eine genaue Auflistung der Strecken, auf denen das Einlösen von Asia Miles erlaubt ist. Im Falle der allianzfremden Airlines sines sind es meist die Codeshare Verbindungen von Cathay Pacific und der jeweiligen Airline. Im Falle der Oneworld Airlines habt ihr natürlich Zugriff auf das gesamte Streckennetz.

Leider können nicht alle Partnerairlines von Asia Miles online über die Asia Miles Webseite gebucht werden. Derzeit sind Buchungen der folgenden Airlines online möglich:

  • Cathay Pacific
  • Cathay Dragon
  • Alaska Airlines
  • British Airways
  • Finnair
  • Iberia
  • Japan Airlines
  • LATAM
  • Malaysia Airlines
  • Qantas
  • Qatar Airways
  • Royal Jordanian
  • S7 Airlines
  • Sri Lankan
Cathay Dragon Airways in Hongkong

Für alle anderen Airlines muss (online) ein sog. Flight Award Request Formular ausgefüllt werden, das ihr unter diesem Link findet. Anschließend werdet ihr vom Asia Miles Service-Team kontaktiert, um die Buchung abzuschließen.

Asia Miles Awardchart(s)

Wenn ihr wissen wollt, wie viele Meilen ein spezifischer Prämienflug erfordert, könnt ihr dies mit dem Asia Miles Meilenrechner unter Angabe der Strecke und Airline ermitteln. Wollt ihr euch etwas allgemeiner informieren, sind die Asia Miles Awardcharts die richtige Quelle. Dabei nutzt das Programm unterschiedliche Award Charts abhängig davon mit welcher Airline ihr einen Flug buchen wollt. So gibt es einen separaten Awardchart für Flüge mit Cathay Pacific und Cathay Dragon. Hinzu kommt ein weitererer Award Chart für Flüge mit den Partnerairlines, sowie ein Multi-Carrier Awardchart, der dann zum Tragen kommt, wenn ihr auf einem Ticket zwei oder mehr Oneworld Airlines kombiniert.

Der Asia Miles Award Chart für Prämienflüge mit Cathay Pacific und Cathay Dragon ist zonenbasiert. Basierend auf der Fluglänge kann jeder Flug einer von 6 Distanz-Zonen zugeordnet werden, die über die Anzahl erforderlicher Meilen für einen Prämienflug entscheidet. Alle Angaben beziehen sich dabei auf den Oneway-Flug. Ein Returnflug kann zum doppelten Meilenpreis gebucht werden. Zugrunde gelegt wird die Flugdistanz, die sich aus der Summe aller Teilsegmente eines Fluges ergibt. Es werden somit nicht die Preise der einzelnen Segmente aufaddiert wie es beispielsweise im Executive Club der Fall ist.

Cathay Pacific und Cathay Dragon Award Chart

Wer genau hinschaut, sieht dass die Zonen “Long–Type 1” sowie “Long–Type 2” das gleiche Entfernungsband nutzen. Entscheidend bei diesen beiden „Bändern“ ist der Start und Ziel des Fluges. Beginnt oder endet ein Flug in Amerika (Nord/Mittel/Süd) gilt Band “Long – Type 2”, in allen anderen Fällen “Long – Type 1”.

Ein sehr ähnlicher Chart gilt auch für Flüge mit den Partnerairlines (bzw. für Flüge mit Cathay Pacific und einer weiteren Partnerairline), allerdings führt Asia Miles diesen nirgendwo explizit auf. Allerdings scheint es so als gälten die gleichen Distanzzonen wie beim Cathay Pacific Chart, sodass wir den Asia Miles Award Chart für Partnerairlines durch ein paar Abfragen im Meilenrechner nachbilden konnten.

Im Vergleich mit dem Cathay Pacific Award Chart lässt sich klar sehen, dass Prämienflüge mit den Partnerairlines bei gleicher Flugdistanz mehr Meilen erfordern als ein Flug mit Cathay Pacific selbst. Größer als 5.000 oder 10.000 Meilen ist der Unterschied aber nicht.

Der Multi Carrier Awardchart kommt zum Einsatz, wenn ihr mehrere Fluggesellschaften auf einem Ticket „mixen“ möchtet. Dies sind entweder zwei Oneworld Airlines oder Cathay Pacific/Cathay Dragon plus zwei oder mehr Oneworld Airlines. Bei diesem hängt die Anzahl erforderlicher Meilen von der Gesamtfluglänge eines Routings ab. Um die Anzahl erforderlicher Asia Miles zu ermitteln, addiert also die Flugdistanz aller Segmente. Beispiel: Fliegt ihr mit British Airways von London über Singapur nach Sydney und zurück wählt ihr Qatar Airways von Sydney über Doha nach London, beträgt die Gesamtdistanz 21.621 Meilen. Der Prämienflug erfordert daher 115.000 Asia Miles in der Economy Class, 185.000 Meilen in der Business Class und 280.000 Meilen in der First Class.

Multi Carrier Award Chart

Asia Miles Treibstoffzuschläge

Neben den Meilen müsst ihr für jeden Flug natürlich noch Steuern & Gebühren bezahlen. Dabei gibt Asia Miles auch Treibstoffzuschläge weiter, wenn diese von der Airline, mit welcher geflogen wird, erhoben werden. Je nach Airline können also mehrere hundert Euro Zuzahlungen für einen Prämienflug erforderlich sein. Hohe Zuschläge könnt ihr damit leider insbesondere bei Flügen mit British Airways erwarten. Prämienflüge mit Cathay Pacific haben dagegen eher niedrige Zuschläge.

Nun aber kommen wir aber endlich zu den besten Möglichkeiten Asia Miles einzulösen. Diese Sweetspots gibt es bei Cathay Pacific Asia Miles:

Asia Miles Sweetspot 1: Für 30.000 Meilen (oneway) in der Qatar Airways QSuite von Deutschland nach Doha fliegen

Beginnen wir mit einem wohl spannensten Asia Miles Sweetspot, zumindest aus deutscher Sicht: Dem distanzbasierten Awardcharts für Partnerairlines zufolge, erfordern alle Business Class Flüge unter 2.750 Meilen Distanz nur 30.000 Asia Miles für einen Oneway-Flug. In dieses Entfernungsband fallen somit auch die Qatar Airways QSuite Strecken München–Doha und Berlin–Doha. Frankfurt–Doha dagegen ist mit 2.853 Meilen etwas zu lang für diese Zone. Einen Returnflug in der QSuite von München nach Doha und zurück bucht ihr daher für nur 60.000 Asia Miles und etwa 4.100 HKD (ca. 446 EUR), wie der folgende Screenshot zeigt. Einen günstigeren Weg in die QSuite von Qatar Airways gibt es unseres Erachtens nach nicht. Der British Airways Executive Club ist mit 38.750 Avios (Meilen) aber nur unwesentlich teurer.

Von München oder Berlin nach Doha in der QSuite: Für 30.000 Meilen ein echtes Schnäppchen

Wollt ihr über Doha bis nach Indien oder Asien fliegen, zahlt ihr je nach Distanz 61.000 bzw. 70.000 Meilen für einen Oneway-Flug. Dabei könnt ihr auch auf einem Oneway-Flug einen Stopover einlegen, sodass ihr den Umstieg für ein paar Tage Sightseeing und Shopping in Doha nutzen könnt. Qatar Airways Prämienflüge lassen sich online über die Asia Miles Webseite suchen und buchen.

Asia Miles Sweetspot 2: Für 85.000 bzw. 90.000 Meilen (oneway) in der Business Class von Europa nach Australien & Neuseeland fliegen

Ebenso kann es sich lohnen, die Reise ab Doha bis nach Australien oder Neuseeland fortzusetzen. Ein Flug von München über Doha nach zum Beispiel Sydney fällt mit 10.362 Meilen in das Entfernungsband “Long–Type 3” und erfordert somit eine Einlösung von 90.000 Asia Miles für einen Oneway-Flug. Das ist ein durchaus attraktiver Preis für einen Business Class Flug (teilweise in der QSuite) bis nach Australien.

AXA_PHV_728x90

Ein vergleichbarer Flug mit Cathay Pacific selbst ist für 85.000 Meilen buchbar. Alternativ könnt ihr auch Cathay Pacific mit einer anderen Oneworld Airline kombinieren und so zunächst mit Cathay Pacific von Deutschland nach Hongkong fliegen und von dort aus dann mit Qantas weiter nach Australien reisen. In diesem Fall gilt wieder der Partner-Awardchart, sodass wiederum 90.000 Meilen für einen Business Class Oneway-Flug fällig werden.

Asia Miles Sweetspot 3: Für 85.000 bzw. 90.000 Meilen (oneway) in der Business Class von Europa nach Nordamerika fliegen

Ein schöner Sweetspots für all diejenigen, die gerne viel Zeit an Bord der Business oder First Class verbringen sind Qatar Airways Prämienflüge von Europa über Doha nach Nordamerika. Solch ein Routing landet aufgrund des Umweges über Doha immer im höchsten Distanzband und erfordert damit 90.000 Meilen für einen Oneway Business Class Flug (Qatar Airways First Class Flüge nach Nordamerika gibt es aktuell leider nicht). So könnt ihr beispielsweise für 90.000 Meilen von Berlin, Frankfurt oder München über Doha nach New York, Miami oder Los Angeles reisen. Wer sich auf beiden Segmenten eine der QSuite Strecken heraussucht fliegt bei vielen Flügen deutlich über 20 Stunden in diesem hervorragenden First in Business Produkt.

Qatar Airways QSuite Sitz: In der QSuite von Deutschland nach Nordamerika für 90.000 Meilen

Asia Miles Sweetspot 4: Für 61.000 Meilen (oneway) in der Business Class nach Asien fliegen

Asia Miles macht es möglich für nur 50.000 Meilen in der Business Class von Europa nach Asien zu fliegen. Dazu muss die Flugentfernung in das Distanzband “Medium” (2.751 – 5.000 Meilen) fallen. Bei den meisten westeuropäischen Airports schafft man es mit dieser Entfernung nicht viel weiter als nach Indien oder Ost-China. Fliegt man dagegen mit Finnair ab Helsinki, liegt ein Großteil Asiens in 5.000 Meilen Band.

Damit sind Flüge von Helsinki nach beispielsweise Tokio, Peking, Seoul, Hongkong oder Bangkok für 61.000 Asia Miles (Business Class oneway) möglich. Flüge mit British Airways ab London oder Flüge mit Iberia ab Madrid fallen dagegen häufig in das nächste Preisband und erfordern damit 70.000 Meilen oneway. Ein Umweg über Helsinki kann sich also auszahlen. Allerdings ist Finnair nicht unbedingt für gute Verfügbarkeiten in der Business Class bekannt. Flüge mit Finnair sind grundsätzlich online über die Asia Miles Webseite buchbar.

Asia Miles Sweetspot 5: Für 125.000 Meilen (Return) in der Cathay Pacific First Class von Europa nach Hongkong

Eine der größten Besonderheiten am Asia Miles Programm ist, dass sowohl Backtracking als auch Stopover auf Oneway-Flügen erlaubt sind. Diesen Umstand könnt ihr Euch zunutze machen und für nur 85.000 bzw. 125.000 Asia Miles in der Cathay Pacific Busines- bzw. First Class nach Asien fliegen – wohlgemerkt hin- und zurück. Dazu müsst ihr den Returnflug nur als Oneway-Flug bepreisen lassen, was möglich wird sobald sich Start und Ziel der Reise unterscheiden. Beispiel: Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Hongkong fällt mit einer Flugentfernung von 5.697 Meilen in das Preisband “Long 1”, sodass für Hin- und Rückflug jeweils 100.000 Meilen und damit in Summe 200.000 Meilen fällig werden. Asia Miles fasst diesen Flug als Returnflug auf und preist beide Segmente einzeln. Bucht man dagegen einen Open Jaw wie zum Beispiel London – Hongkong – Frankfurt erkennt Asia Miles diesen Flug als Oneway-Flug an. Dieser fällt damit in das Preisband “Ultra-Long” und erfordert insgesamt 125.000 Meilen. Somit erspart Euch dieser „Open-Jaw“ also wertvolle 75.000 Meilen! Der erlaubte Stopover sorgt dafür, dass ihr einen beliebig langen Aufenthalt in Hongkong einplanen könnt. Eine Suche ist einfach über die „Multi-City Suche“ möglich.

Über die Multi City Suche buchbar: Von Amsterdam nach Hongkong und zurück nach Frankfurt in der Business Class für 85.000 Meilen

Asia Miles Sweetspot 6: Für 25.000 Meilen (oneway) Cathay Pacific Business Class durch ganz Asien fliegen

Flüge mit einer Distanz von 751 bis 2.750 Meilen sind nicht nur bei den Asia Miles Partnerairlines ein Sweetspot. Fliegt ihr mit Cathay Pacific selbst, erfordern diese Flüge nur 25.000 Meilen (Business Class Oneway-Flug). Mit dieser Anzahl an Meilen schafft ihr es wahlweise bis nach China, Indien, Indonesien oder Japan.

Von Hongkong nach Bali für 25.000 Meilen in der Business Class

Asia Miles Sweetspot 7: Für 100.000 Meilen (oneway) in der Cathay Pacific First Class von Europa nach Asien oder umgekehrt

Doch auch deutlich längere First Class Flüge mit Cathay Pacific sind durchaus einen Blick wert. So fliegt ihr beispielsweise für 100.000 Asia Miles von Europa nach Asien. Für einen Cathay Pacific First Class Flug von Frankfurt nach Hongkong kommen noch ca. 150 Euro für Steuern & Gebühren hinzu.

Da der Asia Miles Awardchart für Cathay Pacific Prämienflüge distanzbasiert ist, und der Flug von Frankfurt nach Hongkong mit einer Flugentfernung von etwa 5.697 Meilen eher am unteren Ende des “Long – Type 1” Preisbands (5.001 – 7.500 Meilen) liegt, habt ihr noch genug „Spielraum“ für einen Anschlussflug zu Zielen in ganz Asien, ohne dass sich die Anzahl der erforderlichen Meilen dafür erhöht. So könntet ihr beispielsweise in der First Class weiter bis nach Tokio fliegen.

Asia Miles Sweetspot 8: Für 15.000 Meilen (oneway) mit Alaska Airlines von der US-Westküste nach Hawaii

Auch Alaska Airlines Verbindungen von der US-Westküste nach Hawaii gehören zu den guten Möglichkeiten Asia Miles gewinnbringend einzulösen. Viele dieser Flüge fallen gerade so eben unter die Preisbandgrenze von 2.750 Meilen und erfordern deshalb nur 15.000 Asia Miles für einen Oneway-Flug. So könnt ihr beispielweise für 15.000 Meilen und ca. 20 Euro Steuern & Gebühren von Los Angeles nach Honolulu fliegen.

Mit Alaska Airlines von Los Angeles nach Honolulu für 15.000 Meilen

Alternative Abflugorte an der Westküste im gleichen Preisband sind Seattle, San Francisco, San Diego und Portland. Auch ab Anchorage gibt es Flüge, allerdings sind diese mit 25.000 Meilen (Economy Oneway-Flug) schon etwas teurer. Prinzipiell kommt jeder Flug mit Alaska Airlines als Asia Miles Prämienflug in Frage. Alle Flüge mit einer Distanz bis 750 Meilen erfordern 10.000 Meilen (Economy Oneway-Flug), alle Flüge mit einer Distanz von 751 bis 2.750 Meilen die oben erwähnten 15.000 Meilen. Mit einem dieser beiden Preisbänder sollte eigentlich jeder Alaska Airlines Flug abgedeckt sein, denn wirkliche echte Langstreckenflüge bedient die Airline nicht.

Cathay Pacific Asia Miles sammeln: Diese Möglichkeiten habt ihr

Zwar dürften die wenigsten von Euch Meilen durch Flüge im Asia Miles Programm sammeln, doch das ist in diesem Fall kein Problem. Asia Miles lassen sich nämlich unkompliziert durch den Transfer von Membership Rewards Punkten erzeugen (GUIDE: Das Membership Rewardsprogramm von American Express). Bei einem Transferverhältnis von 5 zu 4 werden so aus 50.000 Membership Rewards Punkten 40.000 Asia Miles.

Für die Beantragung der American Express Gold Karte erhaltet ihr mindestens immer 15.000 MR Punkte. Diese Punkte erhaltet ihr als Bonus zur Beantragung, auch wenn ihr die Karte über unseren Link der Freundschaftswerbung beantragt. Wenn ihr die Karte dann einsetzt erhaltet ihr für jeden Euro, welchen ihr über die Kreditkarte ausgebt, einen MR Punkt, mit dem sog. Turbo sind es sogar 1,5 Punkte. Alles weitere dazu findet ihr ebenfalls in unserem GUIDE Das Membership Rewardsprogramm von American Express.

FunTraveller24-Top-Tipp: Bis zum 26.02.2020 erhaltet ihr für die Beantragung der Amex Gold Karte statt der regulären 15.000 Membership Rewardspunkte (MR-Punkte) satte 40.000 MR Punkte, was bereits 32.000 Meilen bei Asia Miles entspricht. Nie wurde ein höherer Bonus bei Beantragung für die goldenen American Express gewährt, daher sollte spätestens jetzt jeder Meilensammler dieses Angebot nutzen.

Für die American Express Platinum Kreditkarte erhaltet ihr mindestens immer 30.000 MR Punkte, was 24.000 Cathay Pacific Asia Miles entspricht.

Hier könnt ihr die American Express Gold- oder Platin Karte im Rahmen der Freundschaftswerbung beantragen

American Express Gold Card

Wenn ihr die Karte über unseren Link der Freundschaftswerbung beantragt erhaltet ihr als auch wir die dementsprechenden Bonuspunkte. Und nebenbei unterstützt ihr uns und unsere Arbeit an diesem kostenfreien Blog. Wir bedanken uns recht herzlich bei Euch!

Keinen TOP-DEAL mehr verpassen!

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abonniert noch heute Funtraveller24 und Hot Holiday Deals auf Facebook und tretet unserer Facebookgruppe FunTraveller24-Club bei, so verpasst Ihr garantiert keinen Deal und erfahrt als Erstes von den besten Schnäppchen und anderen wertvollen Tipps rund ums Reisen & Meilensammeln!

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.