Germania mit enormen finanziellen Schwierigkeiten




Ist die deutsche Fluggesellschaft Germania am Ende?

Germania steckt in finanziellen Schwierigkeiten und nun sucht die deutsche Fluggesellschaft Geldgeber und erwägt offenbar auch einen Verkauf.

Steigende Kerosinpreise, hohe Entschädigungssummen wegen Rekordverspätungen im Sommer & zunehmender Konkurrenzdruck: dieser „gefährliche Mix“ machte 2018 allen Fluggesellschaften zu schaffen, einige wie z.B. die isländische Primera Air schafften es nicht und wurden gegroundet.

Maschine der Germania

Auch Germania geriet Ende des vergangenen Jahres ins Straucheln. Bis zum 27. Dezember benötigte die deutsche Fluggesellschaft 20 Millionen Euro, um weiterfliegen zu können, wie verschiedene Quellen übereinstimmend berichteten. Am Dienstagabend (8.Januar) versandte die Fluglinie eine Pressemitteilung und bestätigte: „Germania prüft aktuell mehrere Optionen einer Finanzierung, um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern.“

Auch Verkauf steht zur Debatte:

Zu den allgemeinen Belastungen der Branche seien individuelle gekommen, erklärt Germania. So habe es „erhebliche Verzögerungen bei der Einflottung von Fluggerät“ gegeben sowie eine „außergewöhnlich hohe Anzahl technischer Serviceleistungen“. Und dadurch stieg der Finanzbedarf rasant an. Beim Flugbetrieb gebe es trotzdem keine Einschränkungen, alle Flüge fänden somit planmäßig statt, so Germania.

Längst geht es aber nicht mehr nur um eine kurzfristige Finanzierungslücke. Auch ein Verkauf der ganzen Germania-Gruppe in Teilen oder als Ganzes ist ein aktuelles Thema, wie verschieden Quellen berichteten. Die Suche nach neuen Aktionären blieb aber bisher erfolglos.

Werbung von Germania, es war immer eine tolle Crew auf meinen Flügen

Läuft es schon länger nicht so gut wie erwartet?

Bei Germania läuft es schon länger nicht mehr gut. Geschäftszahlen gibt die Fluglinie offiziell keine bekannt. Aus Pflichtmitteilungen im Bundesanzeiger geht jedoch hervor, dass zwischen 2012 und 2016 nur einmal ein Jahresgewinn resultierte. Insgesamt liefen in dieser Periode massive Verluste von 51,7 Millionen Euro auf. Der Umsatz war 2015 auf die Rekordmarke von 425 Millionen geklettert, ein Jahr später aber auf 369 Millionen abgesackt.


FunTraveller24-Fazit Germania mit enormen Schwierigkeiten:

Hoffen wir das beste für diese liebenswerte Fluggesellschaft. Ich bin zweimal mit dieser Airline nach Fuerteventura geflogen und ich muss sagen dass der Service immer gut und freundlich war. So wird es wohl auch 2019 weitergehen, mehreren Airlines könnte es so ergehen wie jetzt aktuell der Germania.

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.