Mehrere Gebote für Airlines von Thomas Cook

 


Angebot von Lufthansa an Thomas Cook für Condor

Vor einigen Wochen hat Lufthansa darüber nachgedacht das Langstreckengeschäft von Condor zu übernehmen.

Thomas Cook steht schon seit einiger Zeit unter Druck. Den Reisekonzern plagen hohe Schulden. Zugleich läuft auch das Geschäft nicht mehr so gut. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2018/19 ergab sich bei einem Umsatz von 3 Milliarden ein Betriebsverlust von 282 Millionen Pfund. Wegen eines Milliarden-Abschreibers auf dem Geschäft im Vereinigten Königreich kam unter dem Strich ein Vorsteuerverlust von 1,5 Milliarden Pfund heraus (Vorjahr: minus 303 Millionen).

Damit ist unwahrscheinlich, dass Thomas Cook seine Fluggesellschaften nach dem Ende der im Februar angekündigten strategischen Überprüfung behalten wird. Der Konzern teilte mit, dass man mehrere Angebote erhalten habe. Derzeit werden die eingegangenen Offerten für das gesamte Fluggeschäft, aber auch für Teile davon geprüft.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte am 7. Mai erklärt, man mache Thomas Cook ein nicht bindendes Übernahmegebot für Condor. Die Offerte könnte aber auch erweitert werden auf die gesamten Fluggesellschaften des britischen Touristikkonzerns. Virgin Atlantic soll ebenfalls ein vorläufiges Angebot für das Langstreckengeschäft von Thomas Cook abgegeben haben.

 

Danke aerotelegraph.com

 

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.