Flughafen Hamburg: Kritik an LH Lounge, und nun auch noch letzte Transatlantik Verbindung gestrichen

Flughafen Hamburg: Wie schlimm wird es noch?




Hamburg verliert letzte Transatlantik-Verbindung von und nach New York

Bis vor Kurzem konnte man noch nonstop von Hamburg nach New York fliegen, nun ist auch diese letzte Transatlantikstrecke, welche Hamburg hatte, gestrichen worden.

United Airlines, die bis zum 04.10.18 von Hamburg nach Newark (New York) geflogen ist, streicht diese Strecke nun ersatzlos.

Zuletzt kam ohnehin nur noch eine Boeing 757-200 zum Einsatz, die lediglich 168 Sitzplätze hatte, aber selbst diese Plätze wurden nicht verkauft, und die Boeing 757-200 ist das kleinste Flugzeug in der United Airlines Flotte, welches für Transatlantikflüge eingesetzt werden kann. Wenn man bedenkt das vor ein paar Jahren noch Emirates von der Hansestadt nach New York geflogen ist und nun auch United Airlines Hamburg den Rücken zukehrt ist dies echt erschreckend!


Hamburg verliert damit nicht nur die letzte Transatlantikstrecke sondern auch das vorletzte Langstreckenziel, lediglich Dubai wird nach wie vor zweimal täglich von Emirates bedient, diese Strecke scheint auch sehr gut zu laufen denn ab dem 29.10.2018 wird Emirates auf einen von den beiden täglichen Verbindungen den Airbus A380 nach Dubai einsetzen, dafür wurden eigens im letzten Jahr Umbauarbeiten an den Rollwegen und den Gates am Terminal vorgenommen, so das der A380 direkt am Terminal abgefertigt werden kann.

Der Airbus A380-800 von Emirates ist ab 29. Oktober täglich in Hamburg zu Gast

Der Flughafen will sich aber schnellstens um Ersatz für die verloren gegangene Strecke kümmern, denn Potenzial für eine Verbindung nach New York oder andere Ziele in USA sind wohl da!




Lufthansa Business- und Senator Lounge am Hamburger Flughafen in Kritik

Das ist bereits die zweite schlechte Nachricht unter Vielfliegern vom Hamburger Flughafen in den letzten Monaten; viele Vielflieger von Lufthansa bzw. der Star Alliance Gesellschaften bemängeln die zuletzt immer stärker nachlassende Lufthansa Business- und Senatorlounge am Flughafen, die vor einigen Monaten „outgesourcht“ sein soll, die Außenterrasse soll sich in einem desolaten Zustand befinden und die Qualität der Speisen und Getränke in der Lounge sowie die allgemeine Wohlfühlatmosphäre, die ja üblicherweise in einer Senator Lounge von Lufthansa herrscht, sollen in den zurückliegenden Monaten stark nachgelassen haben.


FunTraveller 24 – Fazit Hamburger Flughafen:

Nun gilt es abzuwarten wie sich der Trend in Hamburg fortsetzen wird, ich denke das Hamburg schon ganz bald wieder eine Verbindung nach Nordamerika anbieten wird, auch wenn es nicht täglich ist, aber das Potenzial bzw. der Markt ist da; denkbar wäre vielleicht eine Verbindung mit Norwegian Airlines, schauen wir mal.

Bezüglich der Lufthansa Business- und Senator Lounge muss sich was tun in Hamburg, denn diese Lounge wird täglich von vielen Lufthansa und Star Alliance Passagieren genutzt, gerade die Außenterrasse ist eine Bereicherung für diese Lounge, normalerweise kann es nicht so schwer sein diese in Stand zu halten, aber das mag an dem Outsourcing liegen wo Lufthansa jetzt dringend nachbessern muss!




Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.