Etihad Airways entfernt Entertainment System aus Kurz- und Mittelstreckenmaschinen

Weitere Sparmaßnahmen bei Etihad Airways

Die Sparmaßnahmen bei Etihad Airways gehen weiter. Dabei musste in der Vergangenheit vor allem der Service-Bereich stark darunter leiden und das in allen Reiseklassen. Jetzt ist auch ein anderer  Bestandteil des Reiseerlebnis dran.

Die neuen Sparmaßnahmen treffen dieses Mal vor allem die Economy Class. Genauer gesagt die Flugzeuge der Kurz- und Mittelstrecke. Aus den Maschinen der Typen Airbus A320 und A321 werden dabei die persönlichen Entertainment-Systeme – die sogenannten IFE (Inflight Entertainment) – komplett entfernt. Aber natürlich hat man das Ganze marketingtechnisch positiv verpackt.

Wegfall von Monitoren in den Vordersitzen, neue Sitze, weniger Gewicht

Am Wochenende kündigte die Golf-Airline Etihad Airways die neuen Maßnahmen an, die es vorsehen, alle IFE-Systeme aus der Kurz- und Mittelstreckenflotte zu verbannen. Wer zukünftig in einen Airbus A320 oder A321 der Airline einsteigt, sollte für die persönliche Unterhaltung ein eigenes Gerät mitbringen, um auf diesem übre WLAN an Bord auf das Streaming-Angebot von Etihad Airways zuzugreifen. Zusätzlich können Passagiere vorher die E-BOX genannte Streaming-App der Fluglinie downloaden und haben so Zugriff auf mehr Content. Dabei verkauft die Airline aus den Vereinigten Arabischen Emiraten die Änderungen natürlich als eine positive Sache, durch die dem Passagier mehr “Flexibilität” geboten würde.

Vor allem geht es Etihad Airways dabei um Einsparungen beim Gewicht, denn allein durch die Entfernung der persönlichen Entertainment-Screens spart die Airline rund 18 Tonnen für ihre gesamte A320 und A321-Flotte ein. Entsprechend weniger Sprit verbrauchen jene Maschinen und entsprechend sinken die Kosten für Etihad, allerdings nicht für den Passagier. Dabei sollen auch die Kabinen der betroffenen Flugzeuge komplett überarbeitet und mit neuen Sitzen im “extra geräumigen Design” ausgestattet werden. Was wohl bedeuten dürfte, dass es sich dabei um dünnere und dadurch ebenfalls leichtere Sitze handeln wird. Dafür sollen die Passagieren dadurch aber von einem Plus an Beinfreiheit profitieren. Darüberhinaus verfügen die neuen Sitze über Hochgeschwindigkeits-USB-Anschlüsse, sowie integrierte, verstellbare Halterungen für Tablets und Smartphones.

Auch neues Besteck und neue Menüs bei Etihad Airways

Gewicht möchte man auch beim Besteck einsparen. Das übliche Metall-Besteck soll dabei etwa 85 Prozent leichteren Gabeln, Messern und Löffeln weichen. Zusätzlich – und das ist unter Umständen mal eine positive Nachricht – möchte Etihad Airways am Menüangebot schrauben und zukünftig unter anderem größere Portionen servieren.

Diese “zeitgenössischen Menüs im Bistro-Stil” sollen dabei eine höhere Qualität aufweisen und mit frischen, sowie saisonalen Zutaten daherkommen und mehr auf die jeweiligen Zielorte ausgerichtet, beziehungsweise angepasst sein. Außerdem habe man das Angebot der “Buy-on-board”-Menüs deutlich erweitert und man bietet nun eine größere Auswahl an.


FunTraveller24-Fazit weitere Sparmaßnahmen bei Etihad Airways:

Es ist erschreckend mit anzuschauen wie sich diese einstige Vorzeigeairline aus Abu Dhabi gerade hinentwickelt. Von der Premium Airline zum Low Cost Carrier? Um finanziell stabil zu bleiben, sind die Einschnitte zwar nachvollziehbar, dennoch bewegt sich Etihad Airways großen Schrittes immer weiter weg von einem Full Service Carrier, was gerade mit Blick auf die Konkurrenz am Golf nicht ohne Risiko sein dürfte. Gerade die Aussage man würde mit dem Wegfall der Metallbestecke Gewicht sparen wollen schockiert mich zutiefst. Ich gehe davon aus dass zukünftig wieder Plastikbesteck in der Economy Class von Etihad Airways zu finden sein wird, so wie bei Condor und Eurowings.

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abbonniert am besten gleich unsere Facebook Seite und bleibt so durch unsere tagesaktuellen Beiträge rund um´s Reisen, Meilensammeln, Airline News, Trip-Reports, Flight Reviews und vielem mehr auf dem Laufenden! Darüberhinaus veröffentlichen wir auch mehrmals in der Woche brandheiße Flug & Urlaubsdeals die ihr auf keinen Fall verpassen solltet! Ferner könnt ihr auch unserer kostenlosen Gruppe „FunTraveller24-Club- auf Facebook beitreten! Wir freuen uns auf euch!

Share with:

FacebookEmail this page


2 Kommentare

  1. War mal nummer eins fuer mich aber mit den sparmassnahmen die ja schon laengere zeit spuerbar sind sprich meilenschnitt service food etc hab ich mich am markt neu orientiert und tendiere immer mehr zu lufthansa mit ihrer gruppe. Bin in asien zuhause und kein vielflieger aber so 4 bis 5 mal im jahr in europa.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.