GUIDE: Die besten Einlösemöglichkeiten für Amex Membership-Rewardspunkte


GUIDE: Die besten Einlösemöglichkeiten Eurer Membership-Rewardspunkte

Allgemeines:

In diesem Guide wollen wir Euch spannende Einlösemöglichkeiten für eine unterschiedliche Anzahl an Membership Rewardspunkten vorstellen. Eines vorweg: Ihr müsst keine hunderttausende Punkte sammeln, um mal in den Genuss eines Business- oder First Class Fluges zu kommen. Mit etwas Planung und Flexibilität lässt sich dies auch deutlich günstiger umsetzen. Auch wir nutzen die vielen Sweetspots der Vielfliegerprogramme und die Flexiblität des Membership Rewardsprogramm, denn von diesem ist ein Transfer zu aktuell 12 Vielfliegerprogrammen, 3 Hoteltreueprogrammen sowie zu Payback (und damit auch Miles & More) möglich. in den folgenden Absätzen zeigen wir Euch die unserer Meinung nach besten Einlösemöglichkeiten auf, sortiert nach Anzahl der verfügbaren Punkte.

Hier gelangt ihr zum ausführlichen GUIDE „Das Membership Rewardsprogramm von American Express“

Wer von Euch beispielsweise die American Express Gold Karte für 110 € Jahresgebühr beantragt, der hat nach den ersten 1.000 Euro Umsatz in den ersten drei Monaten bereits in der Regel 15.000 Membership Rewards Punkte auf seinem Konto. Hinzu kommen bestenfalls noch mal die 1.000 Punkte für den Umsatz und zusätzlich 500 Punkte wenn ihr den Punkteturbo aktiviert hat.
Erwartet aber bitte jetzt nicht gleich dass ihr dafür in der First Class einmal um den Globus fliegen könnt. Dennoch gibt es einige sehr spannende Einlösemöglichkeiten.

FunTraveller24-Top-Tipp: Bis zum 26.02.2020 erhaltet ihr für die Beantragung der Amex Gold Karte statt der regulären 15.000 Membership Rewardspunkte (MR-Punkte) satte 40.000 MR Punkte, was bereits 32.000 Meilen in z.B. dem British Airways Executive Club entspricht. Nie wurde ein höherer Bonus bei Beantragung für die goldenen American Express gewährt, daher sollte spätestens jetzt jeder Meilensammler dieses Angebot nutzen.

Wenn ihr die Karte über unseren Link der Freundschaftswerbung beantragt erhaltet ihr als auch wir die dementsprechenden Bonuspunkte. Und nebenbei unterstützt ihr uns und unsere Arbeit an diesem kostenfreien Blog. Wir bedanken uns recht herzlich bei Euch!

American Express Gold Card: bis zum 26.02.2020 gibt es 40.000 Membership Rewardspunkte zur Begrüßung

Transfer von Membership Rewardspunkten zu Vielfliegerprogrammen:

Membership Rewards Punkte lassen sich im Verhältnis 5 : 4 zu folgenden Vielfliegerprogrammen transferieren. Der Wert in der Klammer gibt an wieviele Meilen ihr für die 40.000 Membership Rewards Punkte bei dem jeweiligen Programm erhaltet:

Ein Transfer Eurer MR Punkte zu Emirates Skywards ist ebenfalls möglich

Membership Rewardspunkte (MR): Die Einlösemöglichkeiten

20.000 MR-Punkte:

Europa

Kurzstreckenflüge (vor allem die welche spontan gebucht werden) kosten teilweise mehrere hundert Euro. Besonders spannend wird es für diejenigen von Euch, welche die Punkte zu British Airways, Iberia oder Etihad Guest transferieren. 21.500 Membership Rewardspunkte beispielsweise transferiert ihr im Verhältnis von 5:4. Ihr erhaltet also 17.200 Punkte in der jeweiligen „Währung“ des entsprechenden Programms.

Beispielsweise kostet eine Kurzstrecke im British Airways Executive Club zum sonst recht teuren London City Airport von Deutschland aus 8.000 Avios plus 1 € Steuern & Gebühren pro Person und Strecke.

Asien

In Asien gibt es einige großartige Airlines und dort bieten diese selbst auf zahlreichen kurzen Strecken eine Business Class und teilweise sogar eine First Class an.

Zwischen Hong Kong und Taipeh zum Beispiel fliegt ihr in der Cathy Pacific Business Class für 12.500 British Airways Avios und einer Zuzahlung von ca. 53 €.

Nächstes Beipsiel: Flüge innerhalb Japans sind teilweise sehr teuer. Bucht ihr diese mit Etihad Guest Meilen, so benötigt ihr für einen Oneway-Flug lediglich 6.500 Meilen in der Economy- und schlappe 8.500 Meilen in der Business Class.

Beim British Airways Executive Club sind die Werte sogar noch geringer. Innerhalb Japans fliegt ihr für 6.000 Avios und rund 11 € in der Economy Class. Andere Strecken in Südostasien, wie zum Beispiel von Kuala Lumpur nach Bangkok, lassen sich für 9.000 Avios in der Economy Class buchen. Allerdings sind die Flüge oftmals auch sehr günstig, so dass sich der Meileneinsatz nicht immer hundertprozentig lohnt.

Nordamerika

Auch Kurz- und Mittelstrecken in den USA können sich durchaus lohnen. Mit American Airlines lassen sich Strecken bis zu 1.150 Meilen Flugdistanz für vergleichsweise günstige 7.500 British Airways Avios und 5,60 US $ an Steuern & Gebühren buchen. Mögliche Routen sind zum Beispiel die von New York nach Chicago, von Los Angeles nach San Francisco oder die Strecke von Seattle nach San Diego.

Von New York geht es beispielsweise für 7.500 Avios mit American Airlines nach Chicago

Über das Vielfliegerprogramm Etihad Guest von Etihad Airways lassen sich Flüge innerhalb der USA für lediglich 12.500 Meilen in der Economy- und 25.000 Meilen in der Business Class buchen. Wenn ihr bedenkt, dass ein Flug von der Ost- zur Westküste sechs Stunden entfernt ist, dann stellt diese Option einen sehr guten Gegenwert dar.

Die Steuern & Gebühren in den USA sind mit wenigen Euro (bzw. US $) in der Regel nicht wirklich erwähnsenswert!

Los Angeles Airport LAX

Über das Singapore Airlines Programm Kris Flyer lassen sich für nur 17.500 Meilen (diese entsprechen 21.875 Membership Rewards) Meilenflüge von der Ostküste nach Hawaii buchen. Diese werden in der United Airlines Economy Class ausgeführt. Für einen 10 Stunden Flug, der meist mehrere hundert US $ kostet, ist das ein attraktiver Gegenwert.

Von der Westküste der USA (versch. Abflughäfen) lassen sich Prämienflüge nach Hawaii mit Alaska Airlines in der Economy Class für lediglich 15.000 Cathay Pacific Asia Miles Meilen und etwa 20 US $ Steuern & Gebühren.

Alaska Airlines von der Westküste der USA nach Hawaii für schlappe 15.000 Asia Miles Meilen und etwa 20 US $ Steuern & Gebühren

Südamerika

Wer über das Singapore Airlines KrisFlyer Programm Flüge innerhalb von Südamerika bucht, der fliegt bereits für 12.500 KrisFlyer Meilen quer über den Kontinent. So könnt ihr zum Beispiel die knapp siebenstündige Strecke von Bogota in Kolumbien nach Buenos Aires in Argentien für 12.500 Meilen in der Economy- bzw. 23.000 Meilen in der Business Class buchen.

Australien

Manche Routen in Australien, vor allem abseits der „Rennstrecken“, kosten gerne mehrere hundert Dollar. Auch hier bekommt ihr für Eure Punkte oft einen sehr guten Gegenwert.
So könnt ihr beispielsweise Etihad Guest Meilen auch für Virgin Australia Flüge einlösen. Die meisten Strecken bis zu drei Stunden kosten dabei 6.900 Meilen in der Economy- und 13.800 Meilen in der Business Class. Wenn ihr überlegt, dass ihr so beispielsweise von Brisbane nach Melbourne oder von Sydney nach Queenstown in Neuseeland fliegen könnt, dann ist dies ein sehr guter Gegenwert. Sogar exotische und sonst teure Destinationen wir Hamilton Island oder die Fiji Islands lassen sich so günstig buchen.

Flüge von Sydney zum Ayers Rock kosten 10.900 Meilen in der Economy- und 21.800 Meilen in der Business Class.

40.000 Membership Rewards Punkte

Generell sollte man in jedem Vielfliegerprogramm schauen ob es sogenannte Sweetspots, also Strecken mit besonders günstigen Meilenpreisen, gibt.

Im Etihad Guest Programm und bei Cathay Pacific Asia Miles gibt es gleich einige davon. Ihr transferiert Eure American Express Membership Rewards Punkte im Verhältnis von 5:4 zu Etihad Guest oder Cathay Pacific Asia Miles.

Bereits mit unter 40.000 Punkten könnt ihr auf der Langstrecke in der Business Class fliegen.

Einige Beispiele:

  • Von Prag nach Seoul mit Czech Airlines in der Business Class für nur 25.610 Etihad Guest Meilen (32.013 Membership Rewards)
  • Von Brüssel nach New York für 44.000 Etihad Guest Meilen mit Brussels Airlines
  • USA, Coast to Coast Strecken für 25.000 Etihad Guest Meilen
  • Westküste nach Hawaii mit Alaska Airlines in der Economy Class für 15.000 Asia Miles Meilen und etwa 20 US $ Steuern & Gebühren

Wenn ihr Eure Membership Rewards Punkte zu Singapore Airlines bzw. dessen KrisFlyer Programm transferiert, dann fliegt ihr für 25.000 Punkte (oder 31.250 Membership Rewardspunkte) bereits nach Dubai oder auch nach Muskat im Oman.

Ihr fliegt dann mit Lufthansa oder Swiss in deren Business Class nach Dubai, und das für 31.250 Membership Rewards Punkte. Wie bei den meisten Prämienflügen mit den Netzwerk Airlines der Lufthansa kommen leider noch relativ hohe Steuern & Gebühren hinzu. Diese liegen bei rund 220 – 260 Euro je Strecke.

  • Die Qatar Airways QSuite könnt ihr von Deutschland nach Doha im Cathay Pacific Asia Miles Programm (siehe auch Die 9 Sweetspots im Cathay Pacific Asia Miles Programmm) bereits für 30.000 Meilen buchen. Dies entspricht genau 37.500 American Express Membership Rewards Punkten. Dieser Flug ist sicherlich ein lohnender Gegenwert für eine der besten Business Class Erfahrungen, die es derzeit gibt. Die QSuite wird oft als die First in Business betitelt, und das völlig zurecht. Qatar Airways ist definitiv eine der besten Airlines der Welt.
Sitz in der Qatar Airways QSuite

Flying Blue von Air France & KLM bietet regelmäßig die Promo-Awards an. Diese sind mit den Lufthansa Meilenschnäppchen vergleichbar. Hier gibt es auf Meilenflüge oftmals einen Rabatt von 25 % oder teilweise sogar 50 %. So könnt ihr für um die 20.000 Punkte einen Returnflug in die USA buchen. Natürlich kommen noch die Steuern & Gebühren hinzu. Aber Achtung: Bei den derzeitigen günstigen Economy Class Flugpreisen in Richtung Nordamerika solltet ihr jedoch genau nachrechnen, ob sich hier ein Einsatz Eurer MR-Punkte lohnt.

60.000 Membership Rewards Punkte

Von Madrid aus fliegt ihr mit Iberia Avios in der Business Class recht günstig in die USA und auch in die Karibik. So geht es beispielsweise für 34.000 Avios (42.500 Membership Reward Punkte) an die Ostküste der USA, z.B. nach New York und Boston. Die Steuern & Gebühren sind mit rund 120€ pro Strecke auch mehr als fair.

Für 42.500 Avios geht es mit Iberia in der Business Class von Spanien aus nach Südamerika oder in die Karibik

In die Karibik oder nach Südamerika (Ausnahmen: Santiago de Chile, Montevideo & Buenos Aires) fliegt ihr für 42.500 Iberia Avios oder umgerechnet 53.125 American Express Membership Rewards Punkte.

Die neue Singapore Airlines First Suites Class im Airbus A380 gehört definitiv zu den besten First Class Produkten weltweit. Auf der Strecke von Singapur nach Hong Kong könnt ihr diese großartige Kabine für nur 37.500 KrisFlyer Meilen (im „Saver Award“) im KrisFlyer Programm von Singapore Airlines buchen. Hinzu kommen noch rund 35 Euro an Steuern & Gebühren

In den First Suiten an Bord des Singapore Airlines A380 von Singapur nach Hongkong

80.000 Membership Rewards Punkte

Qatar Airways fliegt täglich mit dem Airbus A380 nach Frankfurt. Hier lässt sich die First Class über den British Airways Executive Club für 51.500 Avios (oder 64.375 American Express Membership Rewards) buchen. Wer ab Doha fliegt, zahlt ungefähr 115 Euro für Steuern & Gebühren dazu. Allerdings habt ihr dann die Möglichkeit die mega exklusive Al Safwa First Class Lounge zu besuchen.

Über Singapore Airlines und deren KrisFlyer Programm könnt ihr die Lufthansa First Class bereits ab 70.000 Meilen (entspricht 87.500 Membership Rewards) nach Südafrika (Johannesburg & Kapstadt) buchen.

100.000 und mehr Membership Rewards Punkte

Wer allerdings First Class auf der Langstrecke fliegen möchte, der muss so einige Meilen bzw. Membership Rewards sammeln. Es lohnt sich aber durchaus.

Hier möchten wir die besten Einlösemöglichkeiten mit rund 100.000 Membership Rewards aufzeigen, bei denen Ihr die besten Airlines und deren First Class fliegen könnt.

Japan Airlines bietet eine super First Class mit herausragendem Service und einem Top Flugerlebnis an. Von Tokio aus fliegt ihr nach London oder Paris für nur 120.000 British Airways Avios (150.000 American Express Membership Rewards) und 76 Euro Zuzahlung für Steuern & Gebühren.
Für nur 86.000 Singapore Airlines KrisFlyer Meilen (107.500 American Express Membership Rewards) fliegt ihr (Saver Award) von Frankfurt in der Suite Class nach New York. Hinzu kommen noch rund 120 Euro für die Steuern & Gebühren.

FunTraveller24-Top-TIPP:

Ein weiterer Sweetspot bei Asia Miles ist der Business – oder First Class Returnflug von Europa nach Hongkong: Eine der größten Besonderheiten im Asia Miles Programm ist, dass sowohl Backtracking als auch Stopover auf Oneway-Flügen erlaubt sind. Diesen Umstand könnt ihr Euch zunutze machen und für nur 85.000 bzw. 125.000 Asia Miles Meilen in der Cathay Pacific Busines- bzw. First Class nach Asien fliegen – wohlgemerkt hin- und zurück. Dazu müsst ihr den Returnflug nur als Oneway-Flug bepreisen lassen, was möglich wird sobald sich Start und Ziel der Reise unterscheiden. Beispiel: Ein Hin- und Rückflug von Frankfurt nach Hongkong fällt mit einer Flugentfernung von 5.697 Meilen in das Preisband “Long 1”, sodass für Hin- und Rückflug jeweils 100.000 Meilen und damit in Summe 200.000 Meilen fällig werden. Asia Miles fasst diesen Flug als Returnflug auf und preist beide Segmente einzeln. Bucht man dagegen einen Open Jaw wie zum Beispiel London – Hongkong – Frankfurt erkennt Asia Miles diesen Flug als Oneway-Flug an. Dieser fällt damit in das Preisband “Ultra-Long” und erfordert insgesamt 125.000 Meilen. Somit erspart uns dieser Open-Jaw also wertvolle 75.000 Meilen! Der erlaubte Stopover sorgt dafür, dass ihr einen beliebig langen Aufenthalt in Hongkong einplanen könnt. Eine Suche ist einfach über die „Multi-City Suche“ möglich.

Über die Multi City Suche buchbar: Von Amsterdam nach Hongkong und zurück nach Frankfurt in der Business Class für 85.000 Meilen

Einen noch von den aktuell längsten Flügen der Welt könnt ihr für 99.000 KrisFlyer Meilen und lediglich 5,60 US $ in der Business Class buchen. Der Flug führt Euch von New York Newark nach Singapur und dauert in etwa 18 Stunden.

Transfer zu Lufthansa Miles & More

Es wird zwar nicht offiziell von Amex beworben, aber dennoch lassen sich Membership Rewards Punkte auch zu Miles & More transferieren und das obwohl das Meilenprogramm gar kein offizieller American Express Transferpartner ist. Denn:

Dies funktionert mit einem kleinen (und natürlich legalen) Trick: Ihr transferiert Eure AMEX Membership Rewards Punkte zu Payback. Dabei erhaltet ihr für 2 MR Punkte 1 Paybackpunkt. Von Payback lassen sich die Punkte dann direkt zu Miles & More transferieren. Der Gegenwert ist nicht unbedingt der beste, allerdings lässt sich vergleichsweise schnell und einfach das Meilenkonto auffüllen, falls Euch noch einige ggfs. auch wenige Punkte zum Prämienflug oder zum Meilenschnäppchen fehlen.

FunTraveller24-Fazit Die besten Einlösemöglichkeiten für Amex Membership-Rewardspunkte:

Mit wohl kaum einer Meilen- bzw. „Punktewährung“ könnt ihr so aus dem Vollen schöpfen und so vielseitig und günstig Flüge buchen wie mit den American Express Membership Rewards Punkten. Fakt ist: Ihr müsst nicht zwingend 150.000 oder 200.000 Punkte sammeln um Euch endlich einen Prämienflug leisten zu können. Denn durch die Flexibliltät der Transferpartner könnt ihr bereits nur mit der Abschlussprämie und dem Mindestumsatz großartige Prämien abgreifen. Würdet ihr diese regulär buchen, kosten diese meist bereits deutlich mehr als die Jahresgebühr der Goldkarte.

Wer von Euch einige Meilen gesammelt hat, der kann diese für einen Business- oder sogar First Class Flug einlösen. Wir jedenfalls sind große Fans der American Express Kreditkarten und dem Membership Rewards Programm. Einen großen Teil unserer Flüge buchen wir über diesen Weg und deshalb können wir auch öfter und vor allem komfortabler reisen.

DKB-Cash: Das kostenlose Internet-Konto

Keinen TOP-DEAL mehr verpassen!

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abonniert noch heute Funtraveller24 und Hot Holiday Deals auf Facebook und tretet unserer Facebookgruppe FunTraveller24-Club bei, so verpasst Ihr garantiert keinen Deal und erfahrt als Erstes von den besten Schnäppchen und anderen wertvollen Tipps rund ums Reisen & Meilensammeln!

Share with:

FacebookEmail this page


Ein Kommentar

  1. Schöner und sehr interessanter Artikel. Leider gibt es im Executive Club von BA ganz schlechte Verfügbarkeiten für den Qatar Airways Flug von Doha nach Frankfurt. Komisch ist, dass es in der entgegengesetzten Richtung, also von Frankfurt nach Doha, nahezu tägliche verfübagbarkeiten gibt. Habt ihr da einen Trick wie man für diese Strecke einen Flug buchen könnte? Dann würde auch ich noch zusätzlich die Goldkarte beantragen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.