Der Condor Mutter Thomas Cook droht nächste Woche die Insolvenz


Thomas Cook vor dem Aus

Die Condor Muttergesellschaft Thomas Cook durchläuft aktuell eine der schwersten Phasen in ihrer Konzerngeschichte. Der britische Reiseveranstalter muss sich dringend sanieren und frisches Geld auftreiben. Hierfür wurde bereits einen Rettungsplan aufgestellt, in welchem der chinesische Konzern Fuson und britische Banken knapp 900 Millionen Pfund frisches Kapital in den Reisekonzern pumpen wollen, um diesen noch zu sanieren.

Dieser Deal droht nun aber zu platzen, denn auch wenn er bereits von allen Beteiligten ausgehandelt wurde, fehlen hier noch die entscheidenden Unterschriften und bis Ende September muss der Deal finanziert werden, da sonst dem Veranstalter Thomas Cook die Insolvenz droht.

Allerdings machen die Banken laut Medienberichten gerade wieder einen Rückzieher und fordern von Thomas Cook, dass man 200 Millionen Pfund zusätzlich auftreibt, um das Wintergeschäft sicherzustellen und um einen Kollaps in den für Reiseveranstalter immer schwierigen Wintermonaten zu verhindern. Sollte Thomas Cook diese 200 Millionen Pfund nicht auftreiben, wollen die Banken ihre Unterstützung versagen, was vermutlich schon in der nächsten Woche zur Pleite der Condor Mutter Thomas Cook führen würde.

Vorbereitung auf eine eventuelle Thomas Cook Insolvenz

Thomas Cook soll bei der britischen Regierung bereits um Staatshilfen in Form eines Notkredites angefragt haben. Ob und wann die britische Regierung hierüber entscheiden kann ist aktuell unklar, denn in den Zeiten des Brexit Wirrwarrs hat man hier noch ganz andere Sorgen und durch die Zwangspause des Parlamentes ist die Regierung auch mehr oder weniger nicht handlungsfähig.

Die britische Luftfahrtbehörde Civil Aviation Authority hat mit dem Projekt Matterhorn bereits damit begonnen, einen Notfallplan für den Fall einer Thomas Cook Pleite aufzubauen. Hierbei würden tausende von Touristen im Ausland stranden und deren Rücktransport müsste organisiert werden.

Nachdem Thomas Cook auch in Deutschland ein sehr beliebter Reiseveranstalter ist, würde dieses Schicksal auch tausende deutsche Urlauber treffen. Auch hier gibt es vermutlich von der Deutschen Bundesregierung bereits erste Notfallpläne um gestrandete deutsche Touristen wieder nach Hause zu holen.

Der große Vorteil für viele Thomas Cook Kunden, welche nun um ihren Urlaub bangen dürfte sein, dass man als Kunde einer Pauschalreise einen sogenannten Sicherungsschein erhält. Dieser ist eine Versicherung der Reise, sodass man auch bei einer Pleite des Reiseveranstalters nicht auf den Kosten sitzen bleibt. Dies bedeutet allerdings erst einmal nur, dass man garantiert sein Geld wieder bekommt. Dass bei einer Thomas Cook Insolvenz Reisen ausfallen müssen, ist allerdings auch möglich.

Wir halten Euch hier bei uns auf Funtraveller24 natürlich auf dem Laufenden!

Keinen TOP-DEAL mehr verpassen!

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abonniert noch heute Funtraveller24 und Hot Holiday Deals auf Facebook und tretet unserer Facebookgruppe FunTraveller24-Club bei, so verpasst Ihr garantiert keinen Deal und erfahrt als Erstes von den besten Schnäppchen, tollen Reviews und anderen wertvollen Tipps und News rund ums Fliegen, Reisen & Meilensammeln!

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.