China bestellt 300 Flugzeuge bei Airbus

 




China will 290 Airbus A320 und 10 Langstreckenjets des Typs A350 kaufen

In jüngster Vergangenheit musste Airbus die Einstellung der Produktion des Luftgiganten A380 bekanntgeben. Nun allerdings konnte man einen sehr lukrativen Deal mit chinesischen Fluggesellschaften besiegeln. Demnach sollen 300 Flugzeuge nach China ausgeliefert werden.

Die Vereinbarung wurde am Montag unterzeichnet, als der chinesische Präsident Xi Jinping den französischen Emmanuel Macron in Paris besuchte. Es wurde kein Wert angekündigt, aber der Listenpreis für die Bestellung vor Rabatt liegt bei rund 35 Milliarden US-Dollar.

„Wir fühlen uns geehrt, das Wachstum der zivilen Luftfahrt Chinas mit unseren führenden Flugzeugfamilien – einem einzigen Gang und großen Flugzeugen – zu unterstützen“, sagte Guillaume Faury, Chef von Airbus-Verkehrsflugzeugen. „Unsere wachsende Präsenz in China zeigt unser anhaltendes Vertrauen in den chinesischen Markt und unser langfristiges Engagement für China und unsere Partner.“

Fast alle Flugzeuge, 290 der 300 Maschinen, gehören zur Airbus A320-Familie mit einem Gang. Dies ist die Linie, mit der sich Boeing konkurrierte, als er seine 737 Max 8 – Flugzeuge entwickelte, die nach zwei tödlichen Abstürzen in der ganzen Welt landeten. Die Flugzeuge von Boeing sind noch geparkt, während das Unternehmen einen Software-Fix für das automatisierte Flugsteuerungsproblem bereitstellt, das die Unfälle in Indonesien und Äthiopien verursacht haben könnte.


FunTraveller24 – Fazit zur Bestellung von 300 Airbus Jets von China:

Diese Bestellung kann der europäische Flugzueghersteller Airbus sehr gut gebrauchen. Wie viele Maschinen tatsächlich an die chinesichen Fluggellschaften später ausgeliefert werden, dass wird man dann sehen. Die Auftragsbücher bei Airbus werden aber erstmal wieder prall gefüllt sein was viele Arbeitsplätze sichern kann.

Share with:

FacebookEmail this page


2 Kommentare

  1. Gott sei Dank.. nach dem ersten Debakel mit dem A380 scheint es nun wieder Berg auf zu gehen. Aber die technischen Pannen der 737 Max 8 Maschinen tragen dazu wohl auch bei

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.