Miles&More: Probleme beim Punktetransfer

American Express Payback Card


Miles&More stellt den Transfer von Hotelpunkten bis auf weiteres ein

Miles & More Meilen könnt ihr bekanntlich nicht nur mit Flügen sammeln, sondern auch durch viele Partner. Darunter sind auch viele Hotelprogramme, von welchen ihr die gesammelten Hotelpunkte zu Miles & More transferieren könnt. Bei diesem Transfer von Hotelpunkten in Miles & More Meilen gab es in den letzten Tagen einige Probleme und Miles & More hat nun bestätigt, dass der Transfer von Hotelpunkten in Miles&More Meilen vorerst ausgesetzt ist.

Hierbei handelt es sich allerdings nur um ausgewählte Hotelprogramme. Die Befürchtung, das hiervon alle Transferpartner, insbesondere auch Payback, betroffen sein könnten, wurde von Miles & More entkräftigt, denn nur der Transfer von Hotelprogrammen, welche den Punktekauf zulassen, wurde bis auf weiteres ausgesetzt.

Grund für das Pausieren des Transfers der Punkte von Hotelprogrammen liegt in einer aktuellen Klage, in welcher ein Vielflieger auf die Feststellung klagt, dass Meilen eine Art „E-Geld Währung seien und man sie daher auszahlen lassen kann. Betroffen sind hiervon z.B. Marriott Bonvoy, Radisson Rewards oder World of Hyatt Points.

Meilensammler will Meilen ausgezahlt haben

Konkret fordert ein Vielflieger, der 715.000 Miles & More Prämienmeilen auf dem Konto hat, 21.000 Euro von Miles&More für seine Meilen, welche er nicht nutzen will. Damit setzt er einen Wert von 3,4 Cent pro Meile an.

Dieser Wert ist zwar als Gegenwert bei der Buchung von Prämienflügen mehr als realistisch, allerdings auch wieder sehr hoch gegriffen wenn man bedenkt, dass man Miles & More Meilen auch gelegentlich für um die einen Cent pro Meile sammeln kann, was bei 21.000 Euro Investition 2,1 Millionen Meilen bedeuten würden, welche der Klagende dann mit 71.000 Euro bewerten würde.

Miles & More möchte die Meilen natürlich nicht auszahlen und diesen damit einen fixen Wert versehen. Daher bemüht man sich momentan darum, dass alle Möglichkeiten eingestellt werden, welche Miles & More Meilen wie eine Art e-Geld aussehen lassen können.

Da man die Punkte in einigen Hotelprogrammen kaufen kann und anschließend zu Miles & More transferieren kann, könnte dies den Anschein erwecken, dass man hierdurch Meilen zu einem festen Kurs bei Miles & More kaufen kann.

Miles & More prüft diese Optionen gerade und man hat sich dazu entschieden, den Meilentransfer von einigen Hotelprogrammen bis auf weiteres auszusetzen. Dies soll laut Miles & More bis zum Abschluss der Prüfung anhalten.

Payback ist vorerst nicht betroffen

Payback Punkte könnt ihr sehr schnell und einfach in recht großen Mengen im Alltag sammeln und daher war die Befürchtung vieler Meilensammler natürlich, dass der Transfer von Payback Punkten zu Miles & More ebenfalls ausgesetzt werden könnte.

Da ihr Payback Punkte aber nicht direkt erwerben könnt bzw. direkt kaufen könnt, sondern diese nur mit einem schwankende Wert als Prämie auf einen Kauf bekommt, sieht diese Miles & More nicht als potenzielles e-Geld an.

Seien wir gespannt wie es in diesem Fall weiter geht!


Keinen TOP-DEAL mehr verpassen!

Gefällt euch dieser Beitrag? Dann abonniert noch heute Funtraveller24 und Hot Holiday Deals auf Facebook und tretet unserer Facebookgruppe FunTraveller24-Club bei, so verpasst Ihr garantiert keinen Deal und erfahrt als Erstes von den besten Schnäppchen, tollen Reviews und anderen wertvollen Tipps und News rund ums Fliegen, Reisen & Meilensammeln!

 

Share with:

FacebookEmail this page


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.