Airline Allianz – oneworld




Die Airline-Allianz oneworld im Detail:

Allgemeines:

Die Luftfahrtallianz oneworld umfasst insgesamt 13 Airlines und bietet Verbindungen zu vielen Zielen auf allen Kontinenten. Wir stellen euch hier die Mitglieder von oneworld, die verschiedenen Statuslevel und die allianzübergreifenden Vorteile vor!

oneworld ist die drittgrößte und jüngere der drei großen Luftfahrtallianzen. Größer sind die Star Alliance und das SkyTeam. Die 1999 gegründete Luftfahrtallianz oneworld spielt in Europa allerdings eine nicht unbedeutende Rolle, obwohl die Insolvenz von airberlin dafür gesorgt hat, dass diese in der Mitte Europas nicht mehr so stark ist.

Wer sind die Mitglieder von oneworld?

Die Allianz oneworld hat insgesamt 13 Mitglieder. Dazu gehören die folgenden Fluggesellschaften:

  • American Airlines (USA)
  • British Airways (England)
  • Cathay Pacific (Hongkong)
  • Finnair (Finnland)
  • Iberia (Spanien)
  • Japan Airlines (Japan)
  • LATAM Airlines (Brasilien/Chile)
  • Malaysia Airlines (Malaysia)
  • Qantas Airways (Australien)
  • Qatar Airways (Katar)
  • Royal Jordanien (Jordanien)
  • SriLankan Airlines (Sri Lanka)
  • S7 Airlines (Russland)

Als 14. und 15. Mitglied werden demnächst wohl Royal Air Maroc und China Southern Airlines folgen!

Die wichtigsten Mitglieder sind zweifelsohne American Airlines, British Airways, Cathay Pacific, Japan Airlines, Qantas Airways sowie Qatar Airways. In Nordamerika gehört American Airlines zu den mit Abstand wichtigsten Playern.

Global Player in den USA: onewolrld Mitglied American Airlines

In Europa gibt es mit der British Airways, Iberia, Finnair und S7 Airlines nur noch vier Mitglieder. Alle Airlines haben ihren Hub am Rand des Kontinents, weshalb oneworld keine ideale Allianz für Verbindungen innerhalb von Europa ist. Stark vertreten ist die Allianz dafür im Mittleren Osten (Royal Jordanian und Qatar Airways) sowie in Südostasien (Cathay Pacific & Malaysia Airlines). Auch in Japan ist oneworld dank Japan Airlines stark vertreten. Klare Löcher in der Abdeckung gibt es allerdings in Indien und China, wo die Flugallianz jeweils (noch) kein Mitglied hat, das kann sich aber schon bald mit China Southern Airlines ändern.

Wie profitieren Fluggäste von der Luftfahrtallianz oneworld?

Die in der Allianz verbundenen Airlines arbeiten in verschiedenen Bereichen zusammen. Dabei gibt es grundsätzliche Unterschiede bei der Zusammenarbeit. Bei allen Airlines der Allianz gelten allerdings diese Vorteile für alle Passagiere anderer Partner:

  • Meilen sammeln bei allen Allianz-Mitgliedern
  • Meilen einlösen bei allen Allianz-Mitgliedern
  • Vielflieger-Vorteile bei allen Allianz-Mitgliedern

Darüber hinaus bieten die meisten Mitglieder von oneworld wie oben eingangs schon beschrieben gegenseitige Codeshare-Flüge an. Ein Beispiel für einen solchen Codeshare Flug ist die Verbindung von Frankfurt nach New York. Auf dieser Strecke verkauft British Airways Tickets für Flüge, welche von American Airlines mit British Airways Flugnummer durchgeführt werden. Diese Flüge werden auch unter einer Flugnummer von British Airways verkauft.

Cathay Pacific aus Hongkong ist ebenfalls Mitglied der oneworld

Wie profitieren Vielflieger von oneworld?

Besonders interessant sind Allianzen allen voran auf Grund der engen Zusammenarbeit von Vielfliegerprogrammen. Zum einen könnt Ihr auf Flügen mit allen Fluggesellschaften der Allianz Meilen sammeln (die Werte und relevanten Buchungsklassen unterscheiden sich je nach Airline und Partnerprogramm) und einlösen (auch hier unterscheiden die Bedingungen teils stark). Darüber hinaus könnt Ihr bei allen Fluggesellschaften der Allianz Vielflieger-Vorteile nutzen. In der Luftfahrtallianz oneworld gibt es insgesamt drei Mitgliedsstufen:

  • oneworld Ruby (z.B. British Airways Bronze)
  • oneworld Sapphire (z.B. Qatar Privilege Gold Member)
  • oneworld Emerald (z.B. British Airways Gold)

Grundsätzlich könnt Ihr diesen Allianz-Status über das Vielfliegerprogramm aller teilnehmen Airlines erreichen. Dabei spielt es keine Rolle, welche Airline „eure Airline” ist. Die Vorteile gelten, unabhängig davon, wo Ihr den Status erlangt habt, bei allen Fluggesellschaften. Es gibt zwar von Zeit zu Zeit kleinere Abweichungen, aber grundsätzlich funktioniert der allianzweite Status bei oneworld sehr gut.

Wo ist die Allianz oneworld gut und wo eher schlecht vertreten?

Im internationalen Geschäft ist die oneworld gut aufgestellt. In Südamerika (LATAM) und Australien (Qantas) stellt die Luftfahrtallianz jeweils den klaren Marktführer. In Nordamerika gehört American Airlines zu den mit Abstand wichtigsten Spielern.

In Europa gibt es mit British Airways, Iberia, Finnair und S7 Airlines nur noch vier Mitglieder. Alle Airlines haben ihre Basis am Rand des Kontinents, weswegen oneworld keine ideale Allianz für Verbindungen innerhalb Europas ist. Stark ist die Allianz dafür im Mittleren Osten (Royal Jordanian sowie Qatar Airways) sowie in Südostasien (Cathay Pacific und Malaysia Airlines). Auch in Japan ist die oneworld dank Japan Airlines gut aufgestellt. Klare Löcher in der Abdeckung gibt es allerdings in Indien und China, wo die Flugallianz jeweils kein “echtes” Mitglied hat.

Dank u.a. der Cathay Pacific ist die oneworld in Südostasien breit aufgestellt

Cathay Pacific bietet ab Hongkong zwar zahlreiche Inlandsflüge, ist allerdings wesentlich schwächer aufgestellt als die chinesische Konkurrenz. Auch in Afrika ist die Luftfahrtallianz ohne Mitglied. British Airways betreibt allerdings einige Flüge innerhalb Südafrikas über die Tochter Comair.

Welche allianzweiten und somit gesellschaftsübergreifende Vielfliegervorteile gibt es in der oneworld?

Jedes der allianzweiten Statuslevel bringt Vorteile, hier ein Überblick:

Die Vorteile des oneworld Ruby Status:

  • bevorzugter Check-In für Business Class
  • bevorzugte Sitzplatzwahl oder Sitzplatzreservierung (falls angeboten)
  • Bevorzugung auf Wartelisten und bei Stand-by (falls angeboten)

Dabei handelt es sich doch um ziemlich schwache Vorteile. Nur der bevorzugte Check-IN und die bevorzugte Sitzplatzauswahl- und -reservierung können als echte Vorteile angesehen werden.

Priority Boarding ist eines der Privilegien des oneworld Ruby Status

Die Vorteile des oneworld Sapphire Status:

  • bevorzugter Check-In für alle Klassen
  • Priority Boarding
  • bevorzugte Sitzplatzwahl oder Sitzplatzreservierung (falls angeboten)
  • Bevorzugung auf Wartelisten und bei Stand-by (falls angeboten)
  • Zutritt zu über 650 Flughafen-Lounges weltweit (mit einem Gast) bei internationalen Reisen (Die Einschränkung für internationale Reisen gilt nur für Mitglieder der Vielfliegerprogramme von American Airlines (auf Inlandsflügen in den USA) und Qantas (auf Inlandsflügen in Australien).

Der Sapphire Status bringt schon wesentlich interessantere Vorteile. Gerade das bevorzugte Einsteigen und der Lounge-Zugang sind sehr attraktive Vorteile. Zudem könnt Ihr mit dem Status auch immer eine Begleitung mit in die Lounge mitnehmen.

Größter Vorteil beim oneworld Sapphire Status ist der Lounge-Zugang unabhängig der Reiseklasse mit einem zusätzlichen Gast

Die Vorteile des oneworld Emerald Status:

  • bevorzugter Check-in für First Class oder Business Class
  • bevorzugtes Einsteigen
  • bevorzugte Sitzplatzwahl oder Sitzplatzreservierung (falls angeboten)
  • Bevorzugte Stand-by- und Warteliste (falls angeboten)
  • Zutritt zu über 700 Flughafen-Lounges (inkl. einer Begleitperson), einschließlich First Class-Lounges

Der entscheidende Vorteile des Emerald Status gegenüber dem Sapphire Status ist der Zugang zu internationalen First Class Lounges. Bedenkt aber bitte: von diesen gibt es leider nicht viele. In Europa gibt es nur eine First Class-Lounge in der oneworld, nämlich die British Airways First Class Lounge in London.

Aber Achtung:

Beachtet auch bitte, dass die Business Class „Al Mourjan“ Lounge sowie die First Class „Al Safwa“ Lounge von Qatar Airways generell vom Programm ausgeschlossen sind und aufgrund der gehobenen Austattung und dem erweiterten Serviceangebot nur eigenen Business- und First Class Gästen zur Verfügung stehen. Allianz-Statusgästen stehen diese nicht zur Verfügung, diesen steht eine weitere, etwas abgewertete Business Class Lounge in Doha zur Verfügung

Qatar Airways Al Mourjan Business Class Lounge in Doha

Eingang zur Al Mourjan Business Class Lounge in Doha

300x250


FunTraveller24-Fazit Airline Allianz oneworld:

Die oneworld Allianz ist ingesamt eine kleine aber feine Fugallianz in der leider die Vorteile und Privilegien erst ab dem oneworld Sapphire Status „greifen“. Die Vorteile des oneworld Ruby Status  hingegen fallen sehr mau aus. Das ist aber auch der einzig große Nachteil dieser Allianz. Ich selber bin seit 2 Jahren durchgehend oneworld Sapphire Member und werde es hoffentlich bis Ende März noch zum oneworld Emerald Status schaffen, wobei die Vorteile gegenüber dem Sapphire jetzt auch nicht so sonderlich bedeutender sind. Als Sapphire Member schätze ich den lounge Zugang sehr und kann, selbst bei einem Economy Class Flug, immer einen weiteren Fluggast mit in die Lounge nehmen. Insgesamt eine tolle Airline Allianz in der ich mich persönlich sehr wohl fühle!

Share with:

FacebookEmail this page